Hohenlohe-Franken

Röttinger Winterzauber Gelungener Auftakt der mittlerweile 7. Auflage vor und im barocken Rathaus

Heiße Glaskunst bei Eis-Temperaturen

Röttingen.Als einen vollen Erfolg darf der erste Teil des 7. Röttinger Winterzaubers am vergangenen Adventswochenende gewertet werden. Bereits vor der offiziellen Eröffnung am Samstag durch Bürgermeister Martin Umscheid mit dem Tag der jungen Blasmusik war am Freitag beim Eiszeit-Opening mit Hillstream Trocht’n Rockk aus der Partnerstadt Bad Mitterndorf zünftiger Alpenrock angesagt.

Sowohl quantitativ als auch qualitativ zählt der Kunsthandwerker-Markt vor und im barocken Rathaus zur Spitzenklasse der Region, darunter auch die viel besuchte „Fernando’s Werkgalerie“. Ein weiteres Highlight war Glasbläser Thomas Kies aus Wertheim. Er modellierte nicht nur seine nach moderner Kunst gefertigten Werke vor einer gebündelten Flamme mit knapp 2000 Grad, auch die Geheimnisse über die verschiedenen Techniken wie Druck oder das unterschiedlichste Glas blieben kein Geheimnis. Unter seiner fachmännischen Anleitung durften Besucher ihr eigenes kleines persönliches Kunstwerk, meist Glaskugeln, mit nach Hause nehmen. Kulinarisch zählte eine Feuerzangenbowle aus einer Röttinger Feuerzangentasse zu den Highlights. Das kommende Wochenende steht überwiegend im Zeichen der 7. Eisstock-Stadtmeisterschaft, die am Freitag um 18 Uhr mit der Vorrunde beginnt. Aber auch die „Hütten“ sind bei musikalischer Umrahmung geöffnet und die Kunststoff-Eisbahn steht gar bis einschließlich 12. Januar 2020 den Läufern zu Verfügung.