Hohenlohe-Franken

Kutsche verunglückt Zugpferde gingen durch

Fahrer verletzt sich schwer

Archivartikel

Mulfingen.Gegen 11.30 Uhr befuhr am vergangenen Sonntag ein 68-jähriger Mann mit seiner Kutsche sowie zwei vorgespannten Pferden einen geschotterten Feldweg zwischen Mulfingen-Hollenbach und Mulfingen-Ailringen.

Vermutlich durch ein quietschendes Bremsgeräusch der Kutsche erschrak sich eines der beiden Pferde und beide Tiere gingen schlißelich mit der Kutsche durch, so die Polizei in einem aktuellen Pressebericht

Von Fahrzeug geschleudert

Im Verlauf einer einer abschüssigen Rechtskurve kam das Gespann nach links von der Fahrbahn ab und durchfuhr zunächst einen Graben. Durch die Wucht wurden der Fahrzeugführer sowie die beiden Mitfahrer von der Kutsche geworfen und verletzt.

In der Folge verfing sich die Kutsche an einem Baum und Pferde sowie Kutsche kamen endlich zum Stehen.

Während die Mitfahrer ersten Erkenntnissen zufolge nur leicht verletzt wurden, musste der Kutschführer aufgrund seiner schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Universitäts-Klinikum nach Würzburg geflogen werden. Zur Versorgung der Verletzten waren zwei Rettungswägen, ein Notarzt sowie ein Rettungshubschrauber vor Ort.

An der Kutsche entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Darüber hinaus wurde eines der beiden Pferde an seinem Hinterlauf verletzt. pol