Hohenlohe-Franken

Nominierungsversammlung

Die Union hat eine echte Wahl

Archivartikel

Ilshofen.Nach drei Kandidatenvorstellungen in den vergangenen Wochen in Schwäbisch Hall , Crailsheim und Fichtenberg wird es am Samstag, 5. September, ernst: Der CDU-Kreisverband lädt seine Mitglieder um 14 Uhr zur Nominierungsversammlung in die Arena Hohenlohe Ilshofen.

Bislang hat sich an der Anzahl der Bewerber nichts geändert. Als Erstkandidaten werfen die Stimpfacher Gemeinde- und Kreisrätin Isabell Rathgeb und der Vorsitzende des CDU-Kreisverbands Schwäbisch Hall, Dominik Schloßstein aus Vellberg, ihren Hut in den Ring. „Aber es ist theoretisch auch möglich, dass sich am Samstag noch ein weiterer Kandidat meldet“, sagt Andrea Härterich. Die Vorsitzende des CDU-Stadtverbands Schwäbisch Hall organisiert die Versammlung am Samstag als stellvertretende Kreis vorsitzende gemeinsam mit Peter Grab, ebenfalls stellvertretender Kreisvorsitzender. Als Ersatzkandidaten gehen der Haller Stadtrat Ulrich Reichert und die stellvertretende Kreisvorsitzende Radmila Stoltmann aus Crailsheim ins Rennen.

„Wir haben uns bewusst für die Arena entschieden, damit wir alle Corona-Regeln einhalten können“, sagt Härterich. Vorerst plane man, die Blöcke A bis F zu öffnen, bei Bedarf können noch weitere geöffnet werden. „Wir wissen eben nicht genau, wie viele Mitglieder kommen werden“, so Härterich.

Die Erstkandidaten bekommen jeweils 15 Minuten für ihre Vorstellungen, die Mitglieder können sie 15 Minuten befragen. Dann wird gewählt und ausgezählt. Nach der Verkündigung des Ergebnisses sind die Ersatzkandidaten an der Reihe. Sie bekommen zehn Minuten zur Vorstellung, die Mitglieder zehn Minuten für Fragen. „Der unterlegene Erstkandidat kann sich auch noch als Ersatzkandidat aufstellen lassen“, stellt Härterich klar. noa