Hohenlohe-Franken

Künzelsau Hohenloher Wirtschaftsmesse erwies sich als Besuchermagnet

Bunter Mix an Ausstellern als Erfolgsgarant

Archivartikel

Künzelsau.Einmal mehr haben sich das Messekonzept und die Wertwiesen als Veranstaltungsgelände für die Hohenloher Wirtschaftsmesse bewährt. „Die Hohenloher Wirtschaftsmesse hat seit ihrem Beginn 1999 stetig an Bekanntheit gewonnen und sich in der Region etabliert“, freute sich Bürgermeister Stefan Neumann.

Was vor 20 Jahren bei der ersten Wirtschaftsmesse galt, wirkte auch bei der siebten als Publikumsmagnet: „Der Mix der Aussteller zeigt jungen Menschen Entwicklungsmöglichkeiten und bietet gleichzeitig Unternehmen den direkten Kontakt mit zukünftigen Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Verbrauchern.“

Landrat Dr. Matthias Neth bemerkte, dass Künzelsau am Messewochenende „eine wohlige Wärme ausstrahlt“. Nicht zuletzt, weil es gleich drei erfreuliche Ereignisse in einer Woche gebe: die Einweihung des Kindergartens in Kocherstetten, die Erweiterung der Reinhold-Würth-Hochschule und die Hohenloher Wirtschaftsmesse. Die Messe zeige die Innovationskraft der Region. Diese sei auch wichtig für die Unternehmen, um in Zeiten der Klimadebatte erfolgreich zu sein. Professor Dr. Harald Unkelbach wird oft zur Eröffnung von Wirtschaftsmessen eingeladen, sagt er zum Eingang seiner Rede. „Nach Künzelsau komme ich aber am liebsten“, bekannte Präsident der IHK Heilbronn-Franken. „Vom kleinen Handwerker bis zum global Player sind hier alle vertreten. Das ist genau das, was eine Messe interessant und spannend macht.“ Er spannte den Bogen vom Ausbau der Digitalisierung, den Anstrengungen alle Bürger und Unternehmen mit 5G zu versorgen, über fehlende Auszubildende und Fachkräfte, bis zur erforderlichen Stärkung der digitalen Kompetenz.

Das Interesse der jungen Menschen am Berufsinformationstag war enorm. Sie erhielten viele Informationen und nahmen Kontakt zu Ausbildungsbetrieben und Ausbildern auf. Bei bestem Wetter waren die Messehallen an allen drei Veranstaltungstagen hervorragend besucht.