Hohenlohe-Franken

Hohenlohekreis Martin Hans neuer Wildtierbeauftragter

Bedeutung nimmt zu

Archivartikel

Hohenlohekreis.Zum 1. Juni hat Martin Hans den Posten des Wildtierbeauftragten für den Hohenlohekreis übernommen. Der ehemalige Wildtierbeauftragte Johannes Jakob hat zur selben Zeit seine neue Stelle als Revierförster in Mulfingen angetreten.

Martin Hans ist seit 2005 im Forstamt des Hohenlohekreises tätig und betreut im Außendienst das Forstrevier Ingelfingen-Kupferzell. Seine neuen Aufgaben sind ihm bekannt, er war bereits von 2006 bis 2016 Wildtierbeauftragter des Kreises. Martin Hans ist unter Telefon 0171/1214944 erreichbar.

2004 wurde bei den unteren Forstbehörden ein landesweites Netzwerk von Wildtierbeauftragen aufgebaut, welches das Themenfeld Wildtiere auf der örtlichen Ebene umfassend bearbeitet. Die Wildtierbeauftragten haben zahlreiche Fach- und Querschnittsaufgaben zu erfüllen. Diese reichen von der Koordinierung des Wildtier-Monitorings über die Beratung und Unterstützung von Konzepten bis zur Abstimmung mit anderen Fachbereichen und der Kommunikation von Wildtierthemen. Sie beraten auch, wenn es beispielsweise in bewohnten Bereichen zu Problemen mit Wildtieren kommt. Mit der Gefahr der Afrikanischen Schweinepest oder der Rückkehr von ehemals ausgerotteten Tierarten nimmt die Bedeutung der Wildtierbeauftragten weiter zu.