Hohenlohe-Franken

Mulfingen Umweltministerium fördert Verbesserung der Wasserversorgung in der Kommune

1,3 Millionen Euro für Hochbehälter

Mulfingen.Mit einem Millionenzuschuss des Landes kann die Gemeinde Mulfingen nun den letzten Baustein für die Verbesserung der Wasserversorgung in ihrem Einzugsgebiet realisieren

. Im Bereich der Mulfinger Teilorte Buchenbach und Eberbach soll ein neuer zentraler Hochbehälter gebaut werden. Die zuwendungsfähigen Kosten für die Planung und den Bau dieses Hochbehälters belaufen sich auf etwas mehr als 1,6 Millionen Euro. Davon übernimmt das Land 80 Prozent.

„Dank unserer finanziellen Unterstützung können sich die Einwohner der Gemeinde Mulfingen zukünftig einer sicheren Wasserversorgung gewiss sein“, sagte Umweltminister Franz Untersteller mit Blick auf die aktuelle Zuwendung in Stuttgart. „Das Maßnahmenpaket der Gemeinde verbessert aber nicht nur die Wasserversorgung in den Mulfinger Teilorten. Vielmehr wird durch das neu erschaffene Ringsystem mit zwei Einspeisemöglichkeiten das ganze Jagsttal rund um Mulfingen von dem Vorhaben profitieren.“

Die öffentliche Wasserversorgung als eine der Kernaufgaben der Daseinsvorsorge wird von der Landesregierung regelmäßig finanziell unterstützt. In diesem Jahr stellt das Land den Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg insgesamt fast 40 Millionen Euro für Investitionen in eine moderne Wasserversorgung zur Verfügung.

„Eine hohe Qualität und effiziente Strukturen in der Wasserversorgung sind mir seit jeher ein besonderes Anliegen“, betonte Untersteller. „Um die Kommunen im Land bei der Umsetzung entsprechender Maßnahmen wirkungsvoll zu unterstützen, haben wir das Fördervolumen in diesem Bereich gegenüber 2019 um zehn Millionen Euro deutlich erhöht.“ pm