Höpfingen

Spendenübergabe Verein „Bürger für Bürger“ überreichte 4000 Euro für die Jugendarbeit

Vorweihnachtsgeschenk der besonderen Art

Höpfingen.Für ein „Vorweihnachtsgeschenk“ besonderer Art hatten sich Aktive zahlreicher Höpfinger Vereine in der Bürgerstube im Alten Rathaus versammelt. Eingeladen hatte Brigitte Liebler als Vorsitzende des rührigen Vereins „Bürger für Bürger“ – und zwar zur Übergabe von stattlichen 4000 Euro zur Förderung der ehrenamtlichen Jugendarbeit vor Ort. Das Geld war während der wöchentlichen Treffs des ausklingenden Jahres von den Besuchern gesammelt worden.

So gingen 1000 Euro an die Gemeinde, um ein kleines Dankeschön für die seitens des Rathauses kostenfrei ermöglichte Nutzung der Räume zu leisten. 500 Euro gingen an die Schule Höpfingen, weitere 250 Euro bezuschussen das Theaterprojekt der Erstklässler. Das Jugendrotkreuz des DRK-Ortsvereins Höpfingen kann sich wie die Jugendfeuerwehr über jeweils 500 Euro freuen; auch die Jugendarbeit der DLRG-Ortsgruppe und der Jugendkapelle des Musikvereins.

Die weihnachtliche „Paketaktion“ der evangelischen Kirchengemeinde Hardheim-Höpfingen wurde bereits im Vorfeld mit 250 Euro unterstützt, so Brigitte Liebler abrundend.

„Wir möchten die erfolgreiche Arbeit der Jugend vor Ort weiterhin unterstützen“, betonte die engagierte Vorsitzende und ließ wissen, dass gerade die sinnvolle Beschäftigung junger Menschen in Vereinen die soziale Ader schule.

„Geld in guten Händen“

Im Namen aller Beschenkten ergriff Elmar Kaiser als Vorsitzender des Musikvereins Höpfingen das Wort und hielt dankend fest, dass man das Geld „in durchweg sehr guten Händen“ wisse. Gleichsam bezeichnete er die funktionierende Jugendarbeit als Rückgrat eines jeden Vereins und Sicherung der Zukunft.„Nur wer die Jugend unterstützt, kann nach vorn blicken“, bemerkte Kaiser, ehe Brigitte Liebler zum gemütlichen Beisammensein in der Bürgerstube überleitete. ad