Höpfingen

Besonderer Ehrentag Ingrid und Gerhard Klotzbücher aus Waldstetten feiern an diesem Samstag ihre goldene Hochzeit

Vor 50 Jahren gaben sie sich das Jawort

Archivartikel

Waldstetten.Ingrid und Gerhard Klotzbücher aus Waldstetten feiern an diesem Samstag im Kreise ihrer Familie in ihrem Heimatort das Fest der goldenen Hochzeit.

Der 1950 als jüngster von drei Brüdern in „Stede“ geborene Gerhard Klotzbücher hatte seine ein Jahr jüngere, mit zwei Schwestern aufgewachsene Frau bereits im Kindergarten kennengelernt.

Geheiratet wurde am 5. September 1970 an gleich zwei Orten: „Die Trauung fand in der Walldürner Kinderheimkapelle St. Kilian statt, gefeiert wurde dann in Waldstetten“, erklärt Ingrid Klotzbücher.

Auch beruflich blieben beide in der Heimat: Während Gerhard Klotzbücher nach der Schule beim Hardheimer Mühlenbauer Dr. Alexander Eirich den Beruf des Maschinenschlossers erlernte, absolvierte Ingrid Klotzbücher eine Ausbildung zur Industriekauffrau im damaligen Walldürner Stahlbetonwerk Renner.

Der Jubilar kehrte nach seinem Wehrdienst zurück in seinen Lehrbetrieb, ehe er 1976 als Zivilangestellter im Bereich Kfz-Instandsetzung an die Walldürner Nibelungen-Kaserne wechselte. Sein Arbeitsverhältnis wurde wenig später in eine Schlosserstelle bei der Standortverwaltung umgewandelt. Dort war er dann bis zum 2010 erreichten Ruhestand tätig.

Ingrid Klotzbücher kümmerte sich nach der Geburt von Sohn und Tochter um den Haushalt im 1978 erbauten Eigenheim und arbeitete später zeitweilig bei der Walldürner Firma Wachs-Kieser; von 1981 bis 2016 schließlich gehörte sie der Belegschaft des Buchener Unternehmens KMW-Parth an.

Die Freizeit gehört heute ganz der Familie, den sechs Enkelkindern und verschiedenen Hobbys. „Ich kümmere mich mit Leib und Seele um das Waidwerk“, erklärt der passionierte Jäger Gerhard Klotzbücher, der schon mit Vater August und Bruder Wolfgang durch die Wälder gezogen war.

Des Weiteren verstärken beide Eheleute den Waldstettener Gesangverein „Frohsinn“: Gerhard Klotzbücher sang über Jahrzehnte den ersten Bass des Männerchors und gehört nun mit seiner Frau dem gemischten Chor an. „Als er 2003 gegründet wurde, stieß ich spontan dazu“, erinnert sich Ingrid Klotzbücher, die zudem über 20 Jahre lang als Kassierin der katholischen Frauengemeinschaft Waldstetten tätig gewesen war.

Auch die FG „Stedemer Beesche“ hat einen gewissen Stellenwert im Lebensweg des Jubelpaars inne: Als Mitglied der legendären „Beeschesänger“ nahm Gerhard Klotzbücher das Ortsgeschehen auf die Schippe; gemeinsam mit seiner Frau stellte er einmal auch das Prinzenpaar.

Der Dankgottesdienst findet an diesem Samstag um 11 Uhr in der Pfarrkirche St. Justinus statt; den zahlreichen Gratulanten schließen sich die Fränkischen Nachrichten mit den besten Wünschen an. ad