Höpfingen

Musikkapelle Waldstetten Generalversammlung in der Turnhalle unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften / Derzeit 40 aktive Mitglieder

Rückblick auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr

Archivartikel

Waldstetten.In der Jahreshauptversammlung der Musikkapelle Waldstetten in der Turnhalle unter Einhaltung der derzeitigen Vorschriften bestätigten sich Zusammenhalt und Beständigkeit des Vereins. Vorsitzender Alexander Wörner begrüßte alle Mitglieder und blickte positiv auf das arbeits- und ereignisreiche Jubiläumsjahr 2019 zurück.

Dirigentenstab weitergegeben

Erfreut zeigte er sich darüber, dass Simon Blau im Rahmen des Festbankettes zum 60-jährigen Bestehen den Dirigentenstab von Wolfgang Wörner übernommen hat. Als Höhepunkte hob er das Festbankett mit der Vorstellung der neuen Festschrift, das viertägige Jubiläumsfest im Rathaushof mit einem abwechslungsreichen Programm sowie die Jubiläumskerwe im November mit einem sehr gut angenommenen Ehemaligen-Projekt hervor. Zum Jahreswechsel zählt die Kapelle 40 aktive Mitglieder.

Schriftführerin Daniela Heffner verlas das Protokoll von 2019 und verwies anschließend auf die Termine des Vorstandes. Über die finanziellen Bewegungen informierte Kassiererin Jutta Hartmann. Die Kassenprüfer Klaus Hanke und Milena Michel bestätigen eine korrekte Kassenführung.

Dirigent Simon Blau bezeichnet sowohl das Festbankett zu Beginn des Jahres als auch die Kerwe gegen Jahresende als musikalische Höhepunkte. Aus seiner Sicht war 2019 ein erfolgreiches Jahr, in dem die Musikkapelle mit Sicherheit einen herausragend positiven Eindruck in der Bevölkerung hinterlassen hat.

Jugendleiterin Anna Kohler berichtete von den vielen Aktivitäten, die 2019 im Bereich der Jugendarbeit stattgefunden haben. Die Kinder der musikalischen Früherziehung präsentierten das Ergebnis ihrer wöchentlichen Proben in einem Boomwhaker-Auftritt am Festbankett sowie einem Blockflötenauftritt beim Adventsmarkt im Fuchsenloch.

Für die Jugendlichen waren sicher das Jugendwochenende in Heckfeld sowie der Tag der Jugendblasmusik in Schweinberg musikalische Höhepunkte. Zudem wurden die beiden Jungmusikerinnen Chiara Ballweg und Nina Klotzbücher für ihre Leistungen beim Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze geehrt.

Die von Jürgen Fieger beantragte Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig. Für die Amtszeit von zwei Jahren wiedergewählt wurden Vorsitzender Alexander Wörner, Schriftführerin Daniela Heffner, Beisitzer Johannes Wahn und Kassenprüferin Milena Michel. Mit der Wahl von Ute König wird das Gremium um einen Beisitzer erweitert. Lena Schäfer verstärkt bei der Kassenprüfung.

Aufgrund der Übergabe des Dirigentenstabs fungiert nun Simon Blau als Dirigent und Wolfgang Wörner als Vizedirigent. Hannah Ballweg und Lisa-Marie Fieger bleiben im Amt des Notenwarts.

„Probeglas“ für Ehrgeiz verliehen

Im weiteren Verlauf ehrte der zweite Vorsitzende Steffen Münch mit Simon Blau, Daniela Heffner, Peter Fieger, Bernd Wörner, Selina Fieger und Alexander Wörner, Markus Heffner gleich sieben eifrige Musiker für ein maximal dreimaliges Fehlen in den Proben und verlieh ihnen ein „Probeglas“ für ihren Ehrgeiz.

Bereits zum zweiten Mal flossen auch die Auftritte in die Wertung mit ein. Hier erhielten Lisa- Marie Fieger, Daniela Heffner, Markus Heffner, Hubert Klotzbücher, Stefan Michel, Wolfgang Wörner, Simon Blau, Jürgen Fieger, Peter Fieger,, Jutta Hartmann, Alexander Wörner, Selina Fieger, Johannes Wahn und Bernd Wörner sogar 14 Musiker ein „Auftrittsglas“ für ihre vorbildliche Teilnahme.

Abschließend bedauert der Vorsitzende, dass aufgrund der Corona-Pandemie der Großteil der geplanten Auftritte, sowie auch die Serenade, die für das kommende Wochenende geplant war, ausfallen mussten. Immerhin kann mit dem geschaffenen Hygienekonzept seit Anfang Juli wieder Open-Air im Rathaushof geprobt werden. Nachdem es keine weiteren Wortmeldungen gab, beschloss der Vorsitzende die Versammlung.