Höpfingen

Gesangverein Höpfingen 13 neue Ehrenmitglieder / Rückblick auf ereignisreiches Jahr / Vorsitzender Georg Berberich im Amt bestätigt

Herbert Schmitt seit 60 Jahren Sänger

Archivartikel

Höpfingen.Seine Jahreshauptversammlung hielt der Gesangverein 1861 Höpfingen am Samstag im katholischen Gemeindezentrum ab. Die Tagesordnung umfasste auch Wahlen und Ehrungen, darunter von Herbert Schmitt, der seit 60 Jahren aktiver Sänger ist. Voraus ging der Versammlung ein Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Ägidius.

„Einmaliges Klangerlebnis“

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Georg Berberich erfolgte die vom Männerchor mit der getragenen Weise „Von guten Mächten wunderbar geboren“ begleitete Totenehrung. Nun eröffnete Berberich die Jahresberichte und bezeichnete 2019 als „von zahlreichen Höhepunkten gespicktes Jahr“. So erinnerte er an das gut besuchte Kirchenkonzert mit Aufführung der Schubert-Messe und bezeichnete es als ein „einmaliges Klangerlebnis von besonderem Charakter“. Nicht unerwähnt ließ er auch die Beteiligung am Maibaumstellen und am Kritik- und Freundschaftssingen in Hardheim sowie am Fackelzug anlässlich des Quetschefeschts.

Während Alois Schmitt und Alois Popp an der Ehrungsmatinee des Sängerkreises Buchen für 65-jähriges aktives Singen geehrt wurden, erfreute kurz danach der ansprechende Liederabend mit Gastchören aus Trienz, Schlossau und dem fränkischen Faulbach die Freunde des Chorgesangs. Auch auf dem Weihnachtsmarkt war der Verein vertreten, ebenso umrahmte man den Weihnachtsgottesdienst. Organisatorisches wurde in zwei Vorstandssitzungen besprochen.

Über den Frauenchor „Vocalis“, der unter anderem beim Dittigheimer Liederabend sein Können zeigte, informierte die stellvertretende Vorsitzende Monika Hauck. Für den verhinderten Dirigenten Gerhard Bönig verlas Vorsitzender Berberich dessen Bericht. Lobend hervorgehoben wurden hier die „gute Singfähigkeit“ der Chorgemeinschaft sowie das stets gesellige Miteinander, wobei man trotzdem stets auf der Suche nach weiteren Sängern sei.

307 Mitglieder

Der Kassenbericht von Rita Hefner erinnerte an die Einnahmen und Ausgabe. Die Kassenprüfer Richard Kaiser und Kerstin Schuh bescheinigten einwandfreie Buchführung. Auf Zahlen und Fakten konzentrierte sich Schriftführerin Ulrike Böhrer: So verfügt der Gesangverein über gegenwärtig 307 Mitglieder, von denen 73 als aktive Sänger ihre Stimme erheben. Im Männerchor tun dies 20, im gemischten Chor 39 und im Chor „Vocalis“ 34 Personen.

Anschließend nahm Georg Berberich die Ehrungen vor. Zunächst zeichnete er die eifrigsten Probenbesucher aus. Im Männerchor ließen sich Alois Schmitt, Herbert Schmitt, Klaus Sauer, Anton Schell und Helmut Novotny keine Probe entgehen. Kurt Schweigert und Wendelin Böhrer fehlten lediglich zweimal. Beim gemischten Chor erschien Elli Albert zu jeder Probe. Während Margit Link, Inge Schell und Erna Schell einmal fehlten, hatten Anneliese Seeber, Margarete Eiermann und Hiltrud Sauer zweimal gefehlt. Im Chor „Vocalis“ versäumten Anke Hauck und Beate Schmitt eine Probe, Frauke Link war zweimal verhindert. Sie alle erhielten Präsente.

Zu neuen Ehrenmitgliedern wurden Manfred Bayer, Jürgen Dörr, Christiane Fürst (Erlenbach), Helmut Häfner, Irmgard Hauck, Arnold Koller, Marianne Marek (Gerolzahn), Horst Nohe (Rimpar), Thomas Pahl, Luise Paul, Gertrud Schell, Thomas Steimbach und Hubert Streckert ausgezeichnet. Weiterhin wurden die aktiven Sänger Karola Neuberger und Helga Popp (25 Jahre) sowie Herbert Schmitt (60 Jahre) geehrt. Mit der klangvollen Hymne „Schön ist das Leben“ gratulierte der gemischte Chor den Laureaten, ehe Beate Schmitt die Versteigerung der Vereinsdienerstelle für sich entschied. Auf die Entlastung des Vorstands folgten Neuwahlen. Hier wurden Vorsitzender Georg Berberich und Kassenführerin Ute Scheuermann in ihren Ämtern bestätigt. Die Beisitzer sind Friedbert Fürst, Frauke Link, Margarete Eiermann, Herbert Goldschmidt, Klaus Sauer, Ruthild Sauer und Andrea Stancl. Ausgeschieden sind Elli Albert, die seit 1994 als Beisitzerin dem Vorstand angehört hatte, sowie Cornelia Bergt. Die Kasse prüfen weiterhin Richard Kaiser und Kerstin Schuh.

Nach der Bekanntgabe diverser Termine dankte Georg Berberich allen Aktiven und leitete zum gemütlichen Beisammensein über. ad