Höpfingen

Weihnachtsmarkt in Höpfingen Buntes Programm für die Besucher / Förderverein „Große Sporthalle“ übergab Scheck

Ambiente stimmte auf Weihnachten ein

Das erste Adventswochenende steht in Höpfingen seit 22 Jahren im Zeichen des Weihnachtsmarkts, der auch heuer zahlreiche Besucher anlockte.

Höpfingen. Für einladendes, auf Weihnachten einstimmendes Ambiente sorgten neben der gemütlichen Stimmung auch die zahlreichen Stände des in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen organisierten Markts.

Die in der Jahnstraße aufgestellten Buden sorgten dafür, dass jeder Geschmack bedient wurde: Von weihnachtlichen Geschenk- und Dekorationsartikeln bis hin zu den Erzeugnissen regionaler Direktvermarkter wie Honig war alles zu haben, was man sich wünschen konnte. Lohnenswert war zweifelsohne nicht nur für Kunstkenner auch die Hobbykünstler-Ausstellung in der Sporthalle mit zahlreichen Bildern, Holzarbeiten und dekorativem Zubehör für Heim und Haus.

Leckerein für den Gaumen

Selbstverständlich durfte sich auch der Gaumen der Besucher über manche Leckereien freuen: Neben Glühwein und Waffeln oder einem herzhaften Knoblauch-Baguette gab es allerhand traditionelles Weihnachtsgebäck und die Caféteria im Foyer der großen Sporthalle – eben alles, was das Herz begehrt. Mit einer heißen Zuckerwaffel oder einer Tasse Glühwein, aber auch Kaffee und einem Stück Torte ließ es sich freilich viel leichter auf den Nikolaus warten, der mit seinem treuen Freund Knecht Ruprecht am frühen Nachmittag für leuchtende Kinderaugen sorgte und natürlich für jeden seiner kleinen Freunde ein Präsent aus seinem großen Sack zog; da verstand es sich als Ehrensache, dass manche Kinder dem Nikolaus mit netten Gedichten eine Freude bereiteten.

Bevor der „bischöfliche“ Besuch herbeigerufen wurde, begrüßte aber noch Bürgermeister Adalbert Hauck die Schar der nicht nur aus Höpfingen stammenden Besucher – immerhin handelt es sich bei dem kleinen, aber feinen Markt längst nicht mehr um einen „Geheimtipp“ der Region. „Auch das Wetter spielt mit, was will man eigentlich mehr?“, fragte er und erreichte übereinstimmendes Nicken als Zustimmung.

Zu jener freudigen Stimmung leistete sicher auch das stimmungsvolle „Drumherum“ seinen Beitrag: Für erstklassige Musikunterhaltung sorgten nämlich auch heuer die Jugendkapelle des Musikvereins Höpfingen unter Leitung von Angela Bechtold und der Gesamtchor des Gesangvereins 1861 mit ihrem Dirigenten Gerhard Bönig.

Ganz auf den Winter und die nahenden Festtage eingestimmt, überzeugten die Nachwuchsmusiker und auch die Sänger mit einer ansprechenden Liedauswahl vom „Kleinen Trommelmann“ über „Friede und Liebe auf der Erde“ bis hin zur Einladung in den „Weißen Winterwald“. So wurde in fröhlicher Runde bis in die Abendstunden angestoßen und gefeiert.

Parallel zum Weihnachtsmarkt fand der nunmehr 32. Skibasar des Fördervereins „Große Sporthalle“ statt. Hier konnten sich die Wintersportfreunde rechtzeitig zur Saison mit gebrauchten Skiern oder auch Funktionsbekleidung für den Winter eindecken und dazu noch etwas Gutes tun, der Erlös der verkauften Produkte trägt zur Finanzierung der kostenlos nutzbaren Höpfinger Sporthalle bei.

Scheck überreicht

Besonders erfreulich war ein stattliches Vorweihnachtsgeschenk, das Altbürgermeister Ehrenfried Scheuermann als Vorsitzender des Fördervereins „Große Sporthalle“ überreichte: Er präsentierte Bürgermeister Adalbert Hauck erfreut einen symbolischen Scheck von 8000 Euro. „Mit diesem Geld soll sichergestellt werden, dass die Nutzung der Sporthalle weiterhin auf unentgeltliche Weise ermöglicht wird“, betonte Scheuermann, während Hauck dem Verein seinen Dank für die Unterstützung aussprach. ad