Heilbronn

Sozialgericht Kläger aus Main-Tauber-Kreis bleibt erfolglos

Vermeintliches Investment eines Prinzen aus Benin

Archivartikel

Heilbronn.Ein schillernder Fall vor dem Sozialgericht Heilbronn rund um ein vermeintliches Investment eines Prinzen von Benin in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar: Der betreffende Arbeitgeber hatte seinen Sitz in Stuttgart, der Kläger K. lebt im nördlichen Main-Tauber-Kreis.

Der 1970 geborene Kläger K. schloss mit der A. GmbH & Co. KG zum 1. Mai 2016 einen Arbeitsvertrag für eine Tätigkeit als

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2877 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00