Heilbronn

Übler „Scherz“

Reizgas in Bank versprüht

Archivartikel

Heilbronn.Opfer eines üblen „Scherzes“ wurden am Donnerstag sechs Kunden einer Bank in der Heilbronner Allee. Sie befanden sich kurz vor 19 Uhr im Geldautomatenraum der Bank. Plötzlich begannen alle zu husten, hatten Beschwerden mit den Atemwegen und Augenreizungen. Polizei und Feuerwehr sperrten den Vorplatz bis zur Fahrbahn der Allee, Personen und Anwohner wurden vor Dämpfen gewarnt. Eine Fahrschule wurde geräumt. Messungen der Feuerwehr und Experten der Stadtwerke ergaben keine Besonderheiten. Die Polizei geht davon aus, dass jemand Reizgas versprüht hat. Die sechs Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt, mussten aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden.