Heilbronn

Einbruch in Caravan-Firma Maskierte Täter flohen

Polizeiauto verunglückte bei Verfolgung

Heilbronn.Mehrere maskierte Männer haben am Donnerstag, gegen 0.30 Uhr, versucht, auf das Gelände einer Caravan-Firma in der Böckinger Lämmlinstraße einzudringen. Die Tatverdächtigen wurden hierbei entdeckt und traten die Flucht mit zwei Fahrzeugen an.

Einer zwischenzeitlich alarmierten Polizeistreife kam bereits auf der Anfahrt ein schwarzer Renault Clio mit französischem Kennzeichen auf der einzigen Zufahrtsstraße zum Objekt entgegen. Der Pkw fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Stadtmitte. Anschließend weiter auf der Neckartalstraße in Richtung Autobahn.

Gegenstände auf Straße geworfen

Die Männer aus dem Clio warfen verschiedene Gegenstände aus dem Auto in Richtung des verfolgenden Streifenwagens. Unter anderem wurden ein Brecheisen, ein Radschlüssel, ein Bolzenschneider und zwei Benzinkanister später gefunden. Das unbeleuchtete Fluchtfahrzeug fuhr auf die Autobahn in Richtung Mannheim auf.

Die verfolgende Streife musste wegen der durch die Gegenstände am Einsatzfahrzeug entstandenen Schäden die Verfolgung abbrechen. Wenige Minuten später erkannte eine weitere Polizeistreife das zweite mutmaßlich flüchtende Fahrzeug, unbeleuchtet auf der Neckartalstraße fahrend. Offensichtlich verpassten die Tatverdächtigen die Autobahnausfahrt, sodass sich die weitere Verfolgung über Neckarsulm bis nach Bad Friedrichshall hinzog.

Beamte leicht verletzt

In Bad Friedrichshall, an der Einmündung zur Bergrat-Billfinger-Straße verunglückte der verfolgende Streifenwagen schwer. Nach dem Kontakt mit einer Verkehrsinsel wurde der Daimler von der Straße abgewiesen und krachte gegen einen Brückenpfeiler. Die Beamten wurden hierbei leicht verletzt, am Einsatzfahrzeug entstand Totalschaden.

Die Tatverdächtigen rasten weiter und mangels Ortskenntnis durch das offene Hoftor einer nahegelegenen Firma. Von dort aus setzten die Tatverdächtigen ihre Flucht zu Fuß fort. Sie konnten trotz eingeleiteter Großfahndung bislang nicht festgenommen werden. Eine Beschreibung der mutmaßlichen Einbrecher ist nicht möglich. Beide Fluchtfahrzeuge waren mit französischen Kennzeichen versehen.