Heilbronn

CMT in Stuttgart Die Minister Wolf und Hauk informieren sich bei Urlaubsregionen Odenwald und „Liebliches Taubertal“ / Destinationen genießen hohes Ansehen

Messestände zu jeder Zeit dicht umlagert

Stuttgart.Deutschland erfreut sich bei Urlaubern einer großen Beliebtheit. Zahlreiche Regionen warten mit ständig neuen Rekordzahlen auf, was Gästeankünfte und Übernachtungen betrifft.

Von dieser erfreulichen Entwicklung partizipieren auch die Tourismusregionen „Liebliches Taubertal“ und Odenwald ganz erheblich.

Beide sind mit je einem großen Stand in Halle 6 auf der CMT, der weltweit größten Messe für Tourismus und Freizeit, in Stuttgart vertreten – und können sich über mangelnde Besucherfrequenz wahrlich nicht beklagen.

Bereits an den ersten Tagen waren die Stände von früh bis spät dicht umlagert – ein Indiz dafür, welch hohes Ansehen die beiden Destinationen sich inzwischen national wie international erworben haben.

Größerer Messestand

Dr. Achim Brötel, Landrat des Neckar-Odenwald-Kreises, freute sich am Montag sehr über den Besuch von Verbraucherminister Peter Hauk sowie weiterer Honoratioren. Er betonte, dass man sich bewusst dazu entschlossen habe, den Messestand deutlich zu vergrößern, um das Publikum offen und transparent begrüßen und ihm die Schönheiten der Region zeigen zu dürfen.

Für ihn sei es wichtig, sich auf einer Messe wie der CMT zu präsentieren: „Wir haben das achte Jahr in Folge steigende Übernachtungszahlen und liegen jetzt bei 1,2 Millionen.“

Es habe sich als lohnenswert herausgestellt, dass sich die Orte im Odenwald länderübergreifend zusammengetan hätten und nicht mehr nach Bayern, Hessen und Baden-Württemberg unterschieden werde.

Der Odenwald könne auf verschiedenen Gebieten mit vielen Pfunden wuchern, die ein breites Publikum ansprächen, so der Landrat. In diesem Zusammenhang nannte er vor allem die Themen Wandern, Radwandern und Kulinarik.

Nicht minder wenig war am Messestand des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“ geboten, an dem Landrat Reinhard Frank neben MdL Wolfgang Reinhart auch Tourismusminister Guido Wolf willkommen heißen durfte, um ihm die Neuheiten vorzustellen.

Frank nannte das Taubertal eine „wahre Perle“ unter den Destinationen, dessen mehrfach ausgezeichnete Radwege ein „deutschlandweites Markenzeichen“ seien.

„Lebensfreude pur“

Die Region erfreue sich im In- und Ausland einer immer größeren Beliebtheit, weil hier die Kulturlandschaft mit „Lebensfreude pur“ hautnah zu spüren sei.

Das „Liebliche Taubertal“ biete auf dem touristischen Sektor ein komplettes, stimmiges und attraktives Paket, das viele Zielgruppen anspreche.