Heilbronn

Polizei ermittelt 22-Jähriger beging gleich mehrere Delikte

Führerschein? Anstand? - Fehlanzeige

Heilbronn.Gleich wegen mehrerer Delikte ermittelt die Polizei seit Donnerstag gegen einen jungen Autofahrer. Weil der 22-Jährige gegen Mitternacht äußerst rasant mit einem Golf GTI auf einem Parkplatz in der Gottlieb-Daimler-Straße in Heilbronn unterwegs war, fiel er einer Streife der Heilbronner Polizei auf, weshalb er gestoppt und kontrolliert werden sollte. Die Anhaltesignale und das Blaulicht schienen den Fahrer jedoch nicht sonderlich zu interessieren. Er fuhr in Richtung Etzelstraße davon und wurde auf Höhe eines Parkplatzes angehalten.

Sofort zeigte sich der junge Mann aggressiv und beschimpfte und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten. Zudem forderte er Personen aus der Tuningszene, die sich auf dem angrenzenden Parkplatz befanden auf, ihn zu unterstützen. Da sich daraufhin einige aus der Gruppe einmischten und versuchten, die polizeiliche Maßnahme zu stören, wurden mehrere Streifen zur Unterstützung angefordert. Nur so konnte eine Eskalation verhindert werden.

Ein 23-Jähriger störte die Amtshandlung derart massiv, dass ihm ein Platzverweis ausgesprochen wurde und er in Gewahrsam genommen werden musste, da er diesem nicht Folge geleistet hatte.

Der 22-Jährige wollte dies verhindern, was wiederum zur Folge hatte, dass auch er in Gewahrsam genommen wurde. Dabei widersetzte er sich mit aller Kraft. Dennoch gelang es den Polizisten, ihm die Handschließen anzulegen und ihn mit aufs Polizeirevier zu nehmen. Dort legte er den Beamten ein wahrscheinlich gefälschten polnischen Führerschein vor. Wie weitere Ermittlungen ergaben, ist der 22-Jährige darüber hinaus nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Auch den Golf GTI hatte er aller Wahrscheinlichtkeit nach unbefugt in Gebrauch genommen.

Da es sich bei dem Pkw um ein Mietfahrzeug handelte und die Besitzverhältnisse zunächst nicht geklärt werden konnten, wurde das Auto sichergestellt Darauffolgende Ermittlungen ergaben, dass der 22-Jährige den Autoschlüssel vermutlich unbemerkt aus der Handtasche seiner Freundin genommen hatte und unberechtigt zu seiner "Spritztour" aufgebrochen war.