Heilbronn

Auf der A 81

Frau bei Unfall schwer verletzt

Odenwald-Tauber.Zur ambulanten Behandlung musste der Rettungsdienst am Mittwochvormittag eine Autofahrerin nach einem Unfall auf der A 81 in eine Klinik fahren. Die 20-Jährige befuhr die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Ahorn und Tauberbischofsheim, als ihr BMW vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei starkem Regen ins Schleudern geriet, in die rechten Schutzplanken prallte und wieder auf die Fahrbahn zurückgeworfen wurde. Dort blieb er auf der linken Spur stark beschädigt stehen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt über 20 000 Euro. Fast zeitgleich schleuderte zwischen der bayerischen Landesgrenze und der Anschlussstelle Tauberbischofsheim der Ford S-Max eines 40-Jährigen gegen die Leitplanke und blieb entgegen der Fahrtrichtung stehen. Der Mann hatte Glück, er erlitt keine Verletzungen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro. Bereits eineinhalb Stunden vorher geriet der Mercedes einer 22-Jährigen am Ende des dreispurig ausgebauten Taubertalaufstiegs offenbar aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern, prallte gegen die Leitplanke, schleuderte quer über die Fahrbahn und stieß mit so großer Wucht gegen die Mittelleitplanke, dass er auf die rechte Spur zurückgeworfen wurde. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Pkw entstand Totalschaden.