Heilbronn

Asylbewerber Forderungen nach Aufhebung von Gemeinschaftsunterkünften, Abschiebungsstopp sowie Geld- statt Sachleistungen

Flüchtlinge sind im Hungerstreik

Archivartikel

Stuttgart/Main-Tauber-Kreis.18 der seit Mittwoch, 17. Juli, am Nebeneingang des Ministeriums für Integration in Stuttgart protestierenden Flüchtlinge aus dem Main-Tauber-Kreis sind gestern in einen "feuchten Hungerstreik" getreten. Das teilen sie in einer Pressemitteilung mit. Demnach verweigern sie die Nahrung, trinken allerdings.

Die Flüchtlinge fordern die Abschaffung des Sachleistungsprinzips, Arbeitserlaubnis

...
Sie sehen 10% der insgesamt 3932 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00