Heilbronn

Ein Vulkan im Meer

Archivartikel

Am Himmel sind dicke Rauchwolken zu sehen. Doch an dieser Stelle hat niemand ein Feuer angezündet. Die Aschewolken sind vielmehr ein Zeichen dafür, dass dort ein Vulkan ausbricht.

Der Vulkan heißt Anak Krakatau. Er liegt zwischen den indonesischen Inseln Java und Sumatra in Asien. Also im Meer! Jetzt brach dieser Vulkan wieder aus. Warum passiert das?

Es gibt mehrere Gründe für Vulkanausbrüche: In einem Fall treffen zwei Erdplatten aufeinander. Die eine Platte wird unter die andere gedrückt. Dadurch entstehen ein enormer Druck und Hitze. So schmilzt das Gestein zu einer zähflüssigen, heißen Masse.

Quillt diese Masse heraus, nennen Experten diese Lava. Wenn sie erkaltet, entsteht Gestein – und manchmal ganze Inseln. Im flüssigen Zustand ist die heiße Masse sehr gefährlich. Menschen müssen sich bei einem Vulkanausbruch in Sicherheit bringen. Zum Glück sind bei diesem Vulkan die direkt umliegenden Inseln unbewohnt.