Heilbronn

Dem Alkohol zugesprochen

Das haut den stärksten Mann um

Heilbronn.Wegen einer Ruhestörung räumte die Polizei am Freitagabend einen Treffpunkt in der Eisenbahnstraße in Böckingen. Alle Anwesenden gingen weg, nur ein 39-Jähriger saß allein auf einem Stuhl und blieb: Er konnte sich nicht auf den Beinen halten. Deshalb nahmen ihn die Beamten mit auf die Dienststelle. Er musste beim Gehen beidseitig gestützt werden. Warum, das brachte ein Atemalkoholtest an den Tag, den er gerade noch so schaffte. Der Test ergab einen Wert von 4,4 Promille. Solch ein Wert haut natürlich auch den Stärksten um. Am Samstag befuhr eine Polizeistreife kurz vor 15 Uhr die Heilbronner Südstraße, als vor der dortigen Kirche ein 36-Jähriger aus einer Gruppe Wohnsitzloser heraus einfach umfiel, weil er sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Bei ihm ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von fast 4,5 Promille. Nachdem er seinen Rausch in einer Zelle ausgeschlafen hatte, musste er in eine Justizvollzugsanstalt: Er wurde nämlich mit einem Vollstreckungshaftbefehl gesucht. Aber auch in Lauffen floss der Alkohol an Pfingsten. Am Montag wurde ein 50-Jähriger wegen seiner Fahrweise angehalten. Weil ein Atemalkoholtest einen Wert von über 3,5 Promille erbrachte, musste er zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus. Dort wurde aufgrund seines sich verschlechternden Zustandes ein weiterer Alco-Test vorgenommen. Inzwischen war der Wert auf 4,3 Promille angestiegen. Auch er konnte aufgrund des Verlusts der Sprache und fehlenden Gleichgewichts in einer Zelle ausnüchtern.