Heilbronn

Enkeltrick Täter werden immer „einfallsreicher“

Betrüger wenden neue Masche an

Archivartikel

Heilbronn.Dass Betrüger sich als falsche Verwandte oder angebliche Polizeibeamte ausgeben, um Geld zu ergaunern, und dazu unermüdlich bei ihren Opfern anrufen, ist inzwischen Routine. „Interessant“ ist laut Polizei der Einfallsreichtum der Täter.

In letzter Zeit wurden vermehrt Anrufe bei Polizei gemeldet, bei denen die Betrugsmaschen „Enkeltrick“ und „falsche Polizeibeamte“ kombiniert angewendet wurden. Zunächst ruft ein angeblicher Verwandter an und bittet aus irgendeinem Grund um Geld.

Wenn es nicht zu einer Geldübergabe kommt, ruft ein zweiter Betrüger an und gibt vor, von der Polizei zu sein.

Er wisse von dem Anrufer zuvor, die Polizei sei diesem auf den Fersen. Um die Täter zu fassen, wolle die Polizei bei dem Angerufenen eine Fangschaltung installieren. Betroffene sollten nicht darauf eingehen, sondern umgehend die „richtige“ Polizei anrufen.