Heilbronn

Verdächtiger holte selbst Hilfe

43-jährige Frau niedergestochen

Heilbronn.Noch unklar ist der Hintergrund einer Auseinandersetzung, die am frühen Montag dazu führte, dass eine Frau in Heilbronn lebensgefährlich verletzt wurde, so die Polizei am Dienstag. Per Notruf wurden gegen 1.40 Uhr der Rettungsdienst und die Polizei über den Fall informiert. Es stellte sich heraus, dass die 43-Jährige eine lebensbedrohliche Stichverletzung erlitten hatte. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde sie in einem Krankenhaus notoperiert. Sie befindet sich außer Lebensgefahr. Der Tat vorausgegangen war möglicherweise ein Streit des Opfers mit seinem alkoholisierten 35-jährigen Lebensgefährten. Der Tatverdächtige bemerkte offenbar unmittelbar danach, dass er seine Partnerin schwer verletzt hatte und verständigte den Rettungsdienst. Der Mann wurde vor Ort widerstandslos festgenommen. Gegen ihn wurde seitens der Staatsanwaltschaft Heilbronn ein Haftbefehl beantragt.