Heilbronn

Ermittlungserfolg Als falsche Polizeibeamte ausgegeben

28-Jähriger sitzt nun in Haft

Heilbronn.Der Kriminalpolizei Heilbronn ist mit ihrer Ermittlungsgruppe „Flic“ ein weiterer Ermittlungserfolg gegen eine überregional agierende Bande von falschen Polizeibeamten gelungen. Ein mutmaßliches Mitglied der Bande wurde festgenommen und sitzt inzwischen in Haft. Es handelt sich hierbei um einen 28-jährigen Türken, der keine Meldeadresse in Deutschland hat. Der Mann steht im Verdacht, am 7. März dieses Jahres bei einem Betrug zum Nachteil einer 87-jährigen Frau aus Bad Rappenau und bei anderen Taten beteiligt gewesen zu sein. Der 28-Jährige gilt als sogenannter Logistiker. Er übernahm die in Bad Rappenau erlangten Wertgegenstände von einer 24-jährigen sogenannten Läuferin. Im Rahmen der überwiegend verdeckt geführten Ermittlungen der Kriminalpolizei wurde der 28-Jährige identifiziert und am 30. August in Köln vorläufig festgenommen.