Hardheim

SPD-Ortsverein Höpfingen „Ferienspaß“ führte die Mädchen und Jungen mit ihren Betreuern zu Bäckermeister Peter Thorwart nach Hardheim

„Wer Bäcker werden möchte, muss früh aufstehen“

Archivartikel

Höpfingen/Hardheim.Mit einem Besuch der Hardheimer Bäckerei Thorwart/Dietz startete am Montag der zu einer liebgewonnenen Tradition gewordene „Ferienspaß“ des Höpfinger SPD-Ortsvereins.

Nachdem die 13 Kinder zwischen acht und zwölf Jahren mit ihren Betreuern nach Hardheim geradelt waren, wurden sie von Bäckermeister Peter Thorwart empfangen.

Berufsbild vorgestellt

Thorwart, der im Sommer 2001 die frühere Bäckerei Dietz übernommen hat, führte die Mädchen und Jungen durch die Backstube und zeigte ihnen neben dem typischen „Handwerkszeug“ – wie Laugen- und Knetmaschinen – auch das Berufsbild des Bäckers.

„Wer Bäcker werden möchte, muss früh aufstehen“, erklärte Thorwart und erinnerte daran, dass die Nacht eines Bäckers bisweilen endet, wenn andere erst zu Bett gehen.

Brezeln gebacken

In der Backstube wurden anschließend mit Spaß zahlreiche Brezeln und Brötchen geformt, ehe Peter Thorwart eine besondere Überraschung vorbereitet hatte: Die Kinder durften Schoko-Croissants füllen und natürlich auch verzehren. Da war gute Laune vorprogrammiert.

Abgerundet wurde der ereignisreiche und sonnige, von Birgit Müller organisierte Nachmittag bei Klaus Gärtner („Luchs“).

Er entführte die Kinder in die faszinierende Welt von Wald und Flur, erklärte ihnen bestimmte Tierarten und informierte sie über die Bedeutung echten Naturschutzes. ad