Hardheim

Koordinierungskreis „Verein Dienst am Nächsten“ und die Kirchengemeinden informierten

„Türöffner-Initiative“ ist im Aufbau

Archivartikel

Hardheim.Auf Einladung des Verein Dienst am Nächsten und der Katholischen und evangelischen Kirchengemeinde trafen sich sozial und karitativ engagierte Frauen und Männer aus Hardheim zu einer Informationsveranstaltung der Türöffner-Initiative, welche sich im Aufbau befindet.

Die Referentin, Bernadette Hake vom Netzwerk für Ehrenamtliche (CKD), Freiburg, zeigte auf, wie Ehrenamtliche in Besuchsdiensten nach neuen Wegen zu einem Miteinander suchen.

Im Mittelpunkt stand das Motto: Türen öffnen gegen Einsamkeit – begegnen, besuchen, begleiten. Die Teilnehmer waren sich einig, dass Einsamkeit und Not, insbesondere bei alten Menschen oft verborgen bleibt und dass es notwendig ist, den häufig aus Scham und Bescheidenheit unterdrückten Hilferuf wahrzunehmen. Nur dann können Lösungen und Hilfen angeboten und die Unterstützung durch die Türöffner und durch bereits vorhandene soziale Dienste und Vereine vermittelt werden.

Im Ergebnis führte diese Veranstaltung zu einer Schärfung des Bewusstseins der Teilnehmer, dass sich aus ihren Reihen Interessenten am Aufbau eines Koordinierungskreises für künftige Aktivitäten der Türöffner-Initiative Mitte Oktober erneut treffen.

Der Verein Dienst am Nächsten sucht weitere Menschen mit Sozialkompetenz sowie der Bereitschaft zur Mitarbeit in der vorbereitenden Organisation und bittet um Kontaktaufnahme mit dem Vorsitzenden Bernhard Berberich (persönlich oder unter Telefon 06283/3945 777.