Hardheim

Kindergarten Waldstetten Keine weiteren Fälle

Tests im Kindergarten Waldstetten negativ

Archivartikel

Mosbach/Waldstetten.Eine vom Gesundheitsamt veranlasste zweite Testung der Kontaktpersonen ersten Grades zu dem Fall im Kindergarten in Waldstetten erbrachte keine weiteren positiven Fälle. Auch das betroffene Kind wurde inzwischen negativ getestet. Die angeordneten Quarantänen laufen derzeit aus, so dass der Kindergarten wieder geöffnet hat.

„Das ist sehr erfreulich“, erklärt die Leiterin des Gesundheitsamts Dr. Martina Teinert hierzu, die sich bei der Kindergartenleitung für die gute Zusammenarbeit bedankte. Gleichzeitig verweist Teinert darauf, dass ein Test auf das Coronavirus immer nur eine Momentaufnahme sei. Deshalb dürfe die Quarantäne auch nach Vorliegen eines negativen Tests nicht abgebrochen werden.

„Das strikte Einhalten von Quarantänen hat dafür gesorgt, dass Deutschland im Infektionsgeschehen so gut dasteht. Die Quarantäne ist eines der wichtigsten Instrumente in der Pandemiebekämpfung, um eine unkontrollierte Verbreitung zu verhindern“, erläuterte Teinert das Vorgehen.

Im benachbarten Main-Tauber-Kreis wurden am Dienstag zwei neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit steigt die Anzahl der bisher Infizierten auf 403.

Bei Fragen stehen Mitarbeiter des Landratsamts weiterhin unter 06261/843333 und 06281/52123333 montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr zur Verfügung.