Hardheim

Sternsinger in Hardheim

„Segen bringen, Segen sein“

Archivartikel

Hardheim.Rund um den 6. Januar werden bundesweit die Sternsinger unterwegs sein. „Frieden – im Libanon und weltweit“: das ist die Kernbotschaft der Sternsinger bei der aktuellen Aktion „Dreikönigssingen“.

Damit stellen sich die Mädchen und Jungen, die als Sternsinger gekleidet von Haus zu Haus gehen, an die Seite von Kindern, die in Kriegssituationen leben mussten oder weiterhin leben. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren.

Mit prächtigen Gewändern, funkelnden Kronen und leuchtenden Sterne sind die Sternsinger am Samstag und Sonntag in der Pfarrgemeinde St. Alban unterwegs.

Mit dem Kreidezeichen „20+C+M+B+20“ bringen sie als die Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen.

Am Sonntag, 5. Januar, findet in der evangelischen Kirche um 10 Uhr der Aussendungsgottesdienst statt. Die Sternsinger sind nach dem gemeinsamen Mittagessen im katholischen Pfarrheim ab 13 Uhr im Ortskern von Hardheim inklusive der Wertheimer und der Alten Würzburger Straße unterwegs, außerdem im Triebweg, in Eichendorffstraße, Silcherstraße, Uhlandstraße, Wieland-, Herder- und Hans-Scheibel-Straße.

Am Montag, 6. Januar, wird um 10.30 Uhr mit den Sternsinger und unterstützt durch den Singkreis „Rückenwind“ Familiengottesdienst in St. Alban gefeiert. Ab 13 Uhr laufen die Sternsinger zwischen dem Ersten Sandweg und der Wertheimer Straße (Neubaugebiet).