Hardheim

Seelsorgeeinheit Erfahrungen aus den ersten Gottesdiensten

Rückmeldungen erwünscht

Hardheim/Höpfingen.Nach den ersten Wochenenden und Erfahrungen mit den verschiedensten Gottesdienstformen sammelten die Helfer jeweils nach den Feiern gemeinsam mit den Gemeindereferentinnen ihre Eindrücke. Dabei brachte man auch die Rückmeldungen aus der Gemeinde mit ein.

Von Feier zu Feier wurde versucht, die Abläufe der Anmeldung zu den Gottesdiensten zu optimieren und mögliche Fehlerquellen auszumachen. Ein Plus ist die erfreulich große Zahl von Ehrenamtlichen, die sich bereiterklären, für einen freundlichen Empfang, den Abgleich der Anmeldelisten das Geleit zu den Bänken und die Desinfektion der Kirche zu sorgen. Das Team ermutigt dazu, gesundheitlich bedingten Platzwünsche zu äußern. Wenn es möglich ist, kommt jeder Helfer dem gerne nach.

Hilfreich für alle ist es auch, wenn die Gottesdienstbesucher sich etwas früher auf den Weg zur Kirche machen, dass sich die Schlange beim Abgleich der Anmeldeliste entspannt.

Die Rückmeldungen und Impulse aus den Reihen der Gemeinde helfen, Laufwege zu optimieren und auch den Umgang mit den vorgeschriebenen Desinfektionsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Kommunionspendung immer besser zu gestalten.

Damit die Gemeinden mit kleineren Kirchenräumen auch die Möglichkeit haben, vor Ort eine Heilige Messe feiern zu können, wurde am Sonntag, 24. Mai in Gerichtstetten und am Pfingstmontag, 1. Juni in Bretzingen ein Open Air Gottesdienst geplant. Bei Regen besteht die Möglichkeit zum Ausweichen in die Kirche vor Ort und sich auf die anderen Gottesdienste zu verteilen. Wenn die Wetterlage absehbar ist, wird auf der Homepage die nötige Information aktuell zu finden sein.