Hardheim

Naturschutzfonds

Renaturierung des Riedbachs angestrebt

Archivartikel

Hardheim.Ein Verwendungsantrag für Ersatzzahlungen aus dem Naturschutzfonds stand bei der Sitzung des Hardheimer Gemeinderats am Montag auf der Tagesordnung.

In einem mehrheitlich gefassten Beschluss folgte das Gremium dem Vorschlag der Verwaltung, das Stiftungsgeld (im besten Fall sei mit rund 70 000 Euro zu rechnen) in die Renaturierung des Riedbachs zwischen Schweinberg und Hardheim zu investieren. Und zwar dort, wo sich nach Angaben von Bürgermeister Volker Rohm „der Biber angesiedelt und gezeigt hat, was er kann, wenn man ihn lässt.“

Vorgesehen sind unter anderem der Rückbau von Befestigungen, die Schaffung von Überschwemmungszonen sowie die Bibermanagement-Unterstützung. mem