Hardheim

Sitzung des Pfarrgemeinderats Erstkommunion und Firmspendung im Herbst

Open-Air-Gottesdienste sind eine Bereicherung

Archivartikel

Hardheim/Höpfingen.Der Pfarrgemeinderat hat sich am Dienstag zu seiner konstituierenden Sitzung im Pfarrheim Hardheim getroffen. In seiner Begrüßung dankte Manfred Weihbrecht allen neuen und alten Pfarrgemeinderäten für ihre Bereitschaft. Ebenso freute er sich, Pfarradministrator Dekan Johannes Balbach und Bernhard Berberich als Vertreter des Wahlausschusses begrüßen zu dürfen.

Nach dem geistlichen Impuls berichtete Bernhard Berberich für den Wahlausschuss von den Themen rund um die Wahl. Berberich sprach über die Kandidatensuche und erwähnte, dass der Einstieg in die Onlinewahl ganz gut geklappt habe.

Im Anschluss leitete er die Wahl für den Vorsitz. Manfred Weihbrecht wurde einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Weihbrecht bedankte sich für das Vertrauen und leitete alle weiteren noch ausstehenden Wahlen, die folgende Ergebnisse ergaben: Marianne Berberich (stellvertretende Vorsitzende), Marie-Luise Aussem und Marion Gärtner (Schriftführerinnen), Marianne Berberich und Dr. Myriam Weltin (Delegierte für den Dekanatsrat).

Gemeindeteams bilden

Nach der Festlegung der Zusammensetzung des Stiftungsrates wurde nach Verlesen der entsprechenden Bestätigung aus dem Ordinariat durch Pfarradministrator Dekan Balbach Horst Saling als erster Vorsitzender und Jochen Eisenhauer als stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrates, zunächst mit Gültigkeit bis zum 1. September diesen Jahres, gewählt. In den nächsten Schritten sind nun die einzelnen Pfarreien aufgefordert, auch die Gemeindeteams zu bilden, um eine lebendige Seelsorge vor Ort zu betreiben.

Nach diesem formellen Teil der Wahlen folgte ein ausgiebiger Erfahrungsaustausch zu dem Erleben in der Corona-Zeit und den ersten Erfahrungen mit den seit kurzer Zeit wieder möglichen Feiern der Gottesdienste. Zu den genannten Problemen zum Thema „Angst vor Ansteckungen“, dem „Für und Wider“ der Anmeldungen zum Gottesdienst, sowie dem ungewohnten Kommunionempfang kamen auch Stimmen, die besonders die Open-Air-Gottesdienste als Bereicherung und gute Lösung ansehen.

Lob für Homepage

Ein besonderes Lob, das sogar aus mehreren auswärtigen Gemeinden kam, ist die aktuelle und gut gestaltete Homepage der Seelsorgeeinheit. Dies ist ein besonderer Verdienst von Karl Schretzmann, der die Gestaltung der Homepage mit viel Liebe zum Detail schon seit mehreren Jahren ehrenamtlich übernommen hat.

Pfarrer Christian Wolff tritt am 1. September sein Amt als Seelsorger und Leiter der Seelsorgeeinheit an. Schon jetzt steht er in regem Kontakt, lässt Grüße ausrichten und freut sich auf seine neue Wirkungsstätte. Angedacht ist jetzt schon, dass die Erstkommunionfeiern im September und zu Erntedank, die Firmspendungen im Herbst nachgeholt werden sollen.

Nach Hinweisen zum neu konzipierten Begrüßungsschreiben für Neuzugezogene und dem Sommerprojekt von „Kunst und Kirche“ endete die Sitzung mit dem Pfingsthymnus als Gebet und dem Segen durch Dekan Balbach.