Hardheim

In der „Wohlfahrtsmühle“ Kochkurs mit Armin Münsters früherem Lehrmeister, dem Starkoch Dieter Müller, ist für den 6. Juni geplant

Mit exquisiten Kochkünsten begeistern

Archivartikel

Hardheim.Seit 30 Jahren garantieren Armin und Sabine Münster in der von ihnen übernommenen traditionsreichen „Wohlfahrtsmühle“ in Hardheim Gastlichkeit und kulinarische Genüsse.

Während Armin Münster mit seinem Team in der Küche einfallsreich und mit hochwertigen saisonalen Produkten der Region Köstlichkeiten für die Augen und vor allem für den Gaumen zaubert, sorgt Sabine Münster im Service mit ihren Damen für ein liebenswertes „Willkommen“ in der „Wohlfahrtsmühle“.

Armin und Sabine Münster haben es in 30 Jahren geschafft, das traditionsreiche Haus zu einem Ziel für Feinschmecker und Genießer zwischen Main und Neckar werden zu lassen. Sie freuen sich als ehrgeizige Gastronomen insbesondere auch über das gesteigerte Qualitätsbewusstsein der Gäste.

All die Vorzüge der „Wohlfahrtsmühle“ haben auch die Tester des „Guide Michelin“ zur Kenntnis genommen und diese bereits zum vierten Mal in Serie in den „Bib Gourmand“ aufgenommen.

Von vielen Gästen bedauert wird die für sie weniger erfreuliche Tatsache, dass das Restaurant seit einiger Zeit an Sonntagen wegen Personalmangel geschlossen bleiben muss. Stattdessen haben sich die Münsters etwas anderes Attraktives einfallen lassen. Sie bieten an mehreren Sonntagen im Lauf des Jahres Kochkurse an.

Dazu gehört am Sonntag, 26. Januar, von 10 bis 18 Uhr ein Winterkochkurs, am Sonntag, 9. Februar, ein Kochkurs „Fisch und Krustentiere“, am 22. März der Kochkurs zum Thema „Bärlauch“ und am Sonntag, 5. April, ein Kochkurs „Ostermenü“.

Eine besondere Freude wird Familie Münster ihren Gästen am Samstag, 6. Juni, anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums ihrer Führung der „Wohlfahrtsmühle“ machen, denn: An diesem Tag wird der mit höchsten Auszeichnungen bedachte Starkoch Dieter Müller, früherer Lehrmeister von Armin Münster in den Schweizer Stuben in Bettingen, zusammen mit Armin Münster und Alexander Röder ein Gala-Menü zaubern.

„Mekka für Feinschmecker“

Dazu wird die Nutzer des Angebots eine ausgefallene Weinauswahl von den Fränkischen VDP Weingütern Rudolf Fürst aus Bürgstadt und Konrad Schlör aus Reicholzheim begeistern. Eingeleitet wird der Abend mit einem Aperitif am See, ehe Gourmetküche auf höchstem Niveau geboten wird.

Der im südbadischen Weinort Auggen geborene Dieter Müller schloss seine Kochlehre als Jahrgangsbester ab. Er verbrachte seine Bundeswehrzeit in der Küche einer Esslinger Kaserne, die schon drei Monate später zur besten Bundeswehrkantine Deutschlands gekürt wurde.

Seine ersten Meriten in der Haute Cuisine erkochte er sich an der Seite seines älteren Bruders in den „Schweizer Stuben“ in Wertheim, die ganz schnell zu einem „Mekka für Feinschmecker“ wurde und zu den deutschen Spitzenküchen zählte. Zweimal wurde Dieter Müller als deren alleiniger Küchenchef in den Jahren von 1981 bis 1990 zum „Koch des Jahres“ gewählt. Der Gault Millau reihte ihn unter die 16 besten Köche der Welt ein.

Nach einer zweijährigen „Wanderschaft“ als Gastkoch durch Japan, Thailand, Frankreich und die Vereinigten Staaten eröffnete er 1992 in Schloss Lerbach in Bergisch Gladbach bei Köln sein eigenes Haus. Innerhalb weniger Jahre erhielt dieses in sämtlichen Restaurantführern Höchstbewertungen und schließlich den dritten Stern, den Dieter Müller von 1997 bis zu seinem Rückzug 2010 verteidigte. Er wurde als „Koryphäe seiner Zunft“ eingestuft und wird so auch in der Hardheimer Wohlfahrtsmühle mit seinen exquisiten Kochkünsten zu begeistern wissen.