Hardheim

Katholische Bücherei Ab Mittwoch, 13. Mai geöffnet

Maximal zwei Besucher

Archivartikel

Hardheim.Die Katholische öffentliche Bücherei St. Alban in Hardheim öffnet wieder ab Mittwoch, 13. Mai, nachdem mit der örtlich zuständigen Behörde ein individuelles Hygienekonzept abgestimmt wurde. Es sind Schutzmaßnahmen einzuhalten, deren Umsetzung und Einhaltung für den Büchereibetrieb erforderlich sind.

Die Zahl der Besucher, die sich in der Bücherei aufhalten dürfen, ist auf zwei Personen beschränkt. Pro Familie soll nur eine Person die Bücherei besuchen. Im großen Saal vor der Bücherei ist ein großzügiger Wartebereich vorgesehen.

Sicherheitsabstand einhalten

Dass ein Sicherheitsabstand zwischen Personen von eineinhalb bis zwei Meter gewährleistet ist, regeln Hinweisschilder und Bodenmarkierungen den Zutritt und das Verlassen der Bücherei.

Die Besucher sind angehalten, die Medien zügig auszuwählen, um Warteschlangen zu vermeiden. Außerdem ist, wie beim Einkaufen, das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes eine Voraussetzung für den Zutritt. An der Ausgabetheke ist eine Plexiglasvorrichtung als Schutz angebracht.

Zurückgegebene Medien sind eine Woche von der Ausleihe ausgeschlossen. Ein Behälter für die Abgabe der Medien steht im Eingangsbereich bereit. Am Eingang des Pfarrheims steht Hände-Desinfektionsmittel zur Verfügung. Sanitäre Anlagen mit der Möglichkeit, die Hände zu waschen, sind direkt neben der Bücherei vorhanden.

Das Büchereiteam hat die Zeit der Schließung genutzt und hat 40 neue Romane für die Ausleihe vorbereitet. Die gewohnten Öffnungszeiten, Mittwoch von 16 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 12 Uhr werden beibehalten. In den Ferienwochen ist die Bücherei nur sonntags geöffnet. Am Pfingstsonntag bleibt die Bücherei jedoch geschlossen.