Hardheim

Buchmesse Frankfurt Erlebnis für Teilnehmer der VHS-Fahrt

Literatur verbindet

Archivartikel

Hardheim/Buchen.Dass Literatur immer noch gefragt ist und Menschen verbindet, haben 40 Teilnehmer der VHS-Buchen und deren Außenstelle Hardheim bei ihrem Besuch der Frankfurter Buchmesse erlebt. Viele Messebesucher beteiligten sich an den Lesungen und begegneten namhaften Autoren, die vor vollen Rängen ihre neuen Bücher vorstellten.

So präsentierte sich Frankfurt wieder als weltweiter Handelsplatz für gedruckte und digitale Inhalte – vom Roman über Kinderbücher bis hin zu wissenschaftlichen Datenbanken.

Die Messe erwies sich zudem als vielseitiges kulturelles Großereignis, denn sie ist mit mehr als 7500 Ausstellern aus 109 Ländern, rund 285 000 Besuchern und mit mehr als 4000 Veranstaltungen die größte Fachmesse für das internationale Verlagswesen. Gern einfangen ließen sich die Teilnehmer aus dem Einzugsbereich der VHS-Buchen von der Atmosphäre in den Messehallen und dem fast schon beängstigenden Gedränge.

Zum Programm der Buchmesse gehörten wie der Tolkien-Nachmittag „50 Jahre ,Der Herr der Ringe’“ und am Samstagabend nach Schließung der Ausstellung der Besuch internationaler Stars wie Margaret Atwood, Maja Lunde, Elif Shafak und Ken Follett.

Zudem bot die Agora als zentrale Präsentationsfläche der Frankfurter Buchmesse mit Autorenlesungen, Konzerten und Veranstaltungen, die aus dem Rahmen fielen, einen Festival-Charakter par excellence. Z