Hardheim

Kloster Bronnbach Hardheimer Referent widmet sich „Hopfen und Malz, Gott erhalt’s – 350 Jahre Brauereigeschichte in Bronnbach“

„Kirchliche Feste – einst und heute“ werden Thema sein

Archivartikel

Bronnbach/Hardheim.Das Kloster Bronnbach hat ein interessantes Kulturprogramm zusammengestellt. In einer Broschüre finden kulturell Interessierte alle wichtigen Informationen zu den geplanten Veranstaltungen, zum Klosterladen mit Vinothek und auch zur Klosteranlage.

Musik, Gespräche, Führungen

Unter den Angeboten sind neben der Bronnbacher Musik aus Bronnbacher Gespräche und Führungen aufgelistet. Es gibt Kulinarisches, die Wissenswertes zur Bronnbacher Klosterlandschaft, zu Akademie und Galerie, zum religiösen Bronnbach sowie dem Bronnbacher Advent.

In den Vorträgen wird eine Vielzahl unterschiedlicher und einfallsreicher Themen behandelt. Bei Führungen wird die Klosteranlage in Details vorgestellt. Und auch Wanderungen werden angeboten.

Zu verschiedenen kirchlichen Anlässen und Festen sind Veranstaltungen geplant. So gibt es beispielsweise einen Besinnungstag zur Fastenzeit und die Segnung der Osterspeisen.

Anlässlich der „350 Jahre Brauerei Bronnbach“ wird es ab April eine Kabinett-Ausstellung geben. Zum Thema „Hopfen und Malz, Gott erhalt’s – 350 Jahre Brauereigeschichte in Bronnbach“ werden Vorträge angeboten.

Dazu wird der Hardheimer Torsten Englert am 13. Mai ebenso einen Vortrag halten wie am Freitag, 25. September, zum Thema „Kloster Bronnbach im Zeichen kirchlicher Feste – einst und heute“.

Anlässlich des Würzburger Mozartfestes wird von der Schauspielerin Hannelore Hoger und dem Pianisten Sebastian Knauer das Programm „In einem Weltenmeer von Harmonie“ am Freitag, 5. Juni, zu erleben sein.

Kreuzgangserenade am 3. Juli

Am 3. Juli wird die 50. Bronnbacher Kreuzgangserenade mit „German Brass“ begeistern, am 4. Juli „Time-Temps-Zeit“ als Wandelserenade mit dem Ensemble „Point of View“.

Zudem gibt es ein „Sonnenaufgangskonzert“ mit dem „Clarino.Ensemble“ am Sonntag, 26. Juli, um 7.15 Uhr mit anschließendem Frühstücksbuffet. Zudem zu Gast sein werden in Bronnbach am 14. August die „Jeunesses Musicales Deutschland“. Am Freitag, 28. August, findet ein Konzert und eine Führung entlang des Zisterzienser-Rundwanderwegs unter dem Motto „BACHimBACH“ mit dem Violinsolisten Florian Meierott statt. Etwas Besonderes zu werden versprich der Lyrikabend von Heinrich Heine – „Deutschland – ein Wintermärchen“ – mit dem Then-Quartett aus Würzburg.

Weitere musikalische Offerten werden ebenso Besucher anziehen wie die „Bronnbacher Klosternacht“ am Samstag, 24. Oktober.

Den genauen Überblick über alle Veranstaltungen bietet die Broschüre „Kloster Bronnbach 2020“, die unter www.klosterbronnbach.de eingesehen werden kann.