Hardheim

FN im Gespäch mit einer Zeitzeugin Die heute 87-jährige Hildegard Wanitschek gewährte einen Einblick in ihre Erinnerungen an das jüdische Leben in der Erftalgemeinde

„Juden waren aus Hardheim nicht wegzudenken“

Archivartikel

Am 22. Oktober 1940 wurden die badischen Juden nach Gurs deportiert. Auch in Hardheim endete eine bis dahin das Ortsgeschehen prägende Zeit.

Hardheim. Die letzten Mitglieder der jüdischen Gemeinde in Hardheim – 17 an der Zahl – wurden am 22. Oktober 1940 auf dem Schlossplatz in einen Bus gesetzt. Mit traurigem Ziel.

Über drei Phasen des jüdischen Lebens in der Erftalgemeinde

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5378 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00