Hardheim

VHS-Außenstelle Hardheim Dr. Thomas Polak vom Universitätsklinikum Würzburg referierte zum Thema „Schlaf“

Individuelles Schlafbedürfnis schwankt zwischen sechs und zehn Stunden

Hardheim.Dr. Thomas Polak vom Universitätsklinikum Würzburg referierte bei einer von der VHS-Außenstelle Hardheim im Rahmen der Kooperation mit dem Universitätsbund Würzburg durchgeführten Veranstaltung vor rund 30 Interessierten zum Thema „Schlaf“.

Zunächst stellte er Betrachtungen zum Schlaf von Menschen, Tieren und Pflanzen an. Anschließend stellte er den „Schlaf“ im Verlauf der Menschheitsgeschichte dar, in der beispielsweise Schlafentzug auch als Strafe und Folter genutzt wurde.

Dann folgten Betrachtungen zu den verschiedenen Schlafphasen. Die Rede war von Gedächtnisbildung im Schlaf und von der Überzeugung, dass zuvor geistig Aufgenommenes dort verbleibt.

Weiter befasste sich der Referent mit den wichtigsten Schlafstörungen. Diese können Auswirkungen für neurodegenerative Erkrankungen und ein erhöhtes Risiko für psychische Erkrankungen, insbesondere Depressionen und sogar für Alzheimer, sein.

Bei der Schlafdauer wird von einem Optimum zwischen sechs und sieben Stunden ausgegangen, was auch der Durchschnitts-Schlafzeit in Deutschland entspricht. Das individuelle Schlafbedürfnis der Erwachsenen schwanke zwischen sechs und zehn Stunden.

Wichtig waren den Besuchern Hinweise zur Behandlung von Schlafstörungen, wofür insbesondere nichtmedikamentöse Therapiemöglichkeiten empfohlen wurden. Als bedeutsam hierbei wurden Schlafhygiene, Gedankenstopp, Achtsamkeitstechniken und auch Entspannungsübungen wie Yoga genannt.

Empfohlen wurden regelmäßige Schlafenszeiten, die Vermeidung langen Schlafes im Tagesverlauf sowie schwerer Mahlzeiten am Abend. Sich schlafen zu legen, empfahl der Referent lediglich bei Müdigkeit. Wie medikamentöse Therapie aussehen kann, bekamen die Besucher ebenfalls verdeutlicht. Insgesamt würden zu oft Schlafmittel verschrieben, war zu hören.

Auf jeden Fall wurde als notwendig bezeichnet, Schlafstörungen plausibel abzuklären, damit sie dann wirksam bekämpft werden können. Denn: Ein guter Schlaf und eine erholsame Nacht seien von großer Bedeutung für den Körper. Z