Hardheim

Fronleichnam in der Seelsorgeeinheit Open-Air-Gottesdienste geplant / Neues Pfarrblatt liegt aus

Impulsstationen geschaffen

Archivartikel

Hardheim/Höpfingen.Das Fronleichnamsfest wird in Höpfingen am Mittwoch um 18.30 Uhr, in Hardheim am Fronleichnamstag um 10.30 Uhr und in Schweinberg am Sonntag, 14. Juni, um 10.30 Uhr in gottesdienstlichen Feiern begangen.

Alle sind, soweit es die Vorgaben erlauben, familiengerecht gestaltet. Bei gutem Wetter wird in Hardheim und Schweinberg auf Schloss- und Kirchplatz gefeiert.

Da Prozessionen nicht erlaubt sind, haben sich überall Teams zusammengetan, um Impulsstationen zu schaffen, die noch in der Woche nach Fronleichnam zum Besuch einladen und das Thema des Gottesdienstes aufgreifen.

Im Rahmen der Gottesdienste wird eine Monstranz eingeführt, die in der Seelsorgeeinheit selbst entstanden ist. Als Teilnehmer der Assisi-Pilgergruppe im November vergangenen Jahres an einer Andacht bei Franziskanerinnen teilnahmen, waren sie von der Schlichtheit einer Monstranz aus Olivenholz beeindruckt.

Monstranz gestaltet

Zurück in der Seelsorgeeinheit entwickelte sich der Gedanke, nicht einfach eine Monstranz in Assisi zu kaufen, sondern zu überlegen, welches Holz für unsere Region passend wäre.

Dafür bot sich ein Weinstock an und zwei wunderschöne Monstranzen sind entstanden. Jochen Eisenhauer aus Schweinberg und Martin Steinbach aus Hardheim haben sich der künstlerischen Umsetzung angenommen.

Immer wieder werden Pfarrgemeinderat und Seelsorgeteam angefragt, ob die Anmeldung zu den Gottesdiensten aufgegeben werden sollte.

Pfarradministrator Dekan Balbach empfiehlt die Möglichkeit zur Anmeldung über die Homepage zu erhalten. Gerade für die Personen, denen es wichtig ist, auf jeden Fall einen Platz im jeweiligen Gottesdienst zu haben.

Die bisherige Erfahrung zeigt, dass die Plätze auch für unangemeldete Gottesdienstbesucher immer ausgereicht haben.

Zudem liegt in den Kirchen der Seelsorgeeinheit ein neues Pfarrblatt aus.