Hardheim

„Wandern für die Andern – Hilfe zur Selbsthilfe“ Zur Eröffnung fand ein Gottesdienst im Erftaldom statt / Pater Barungi aus Uganda würdigte Engagement

Hungermarsch mit lobenswerten Zielen

Archivartikel

Hardheim.Anerkennenswertes Engagement, zum Teil schon seit 30 Jahren, bekunden die katholischen Seelsorgeeinheiten Hardheim/Höpfingen und Walldürn mit ihrem Einsatz unter dem Motto „Wandern für die Andern – Hilfe zur Selbsthilfe“.

Dieses Jahr fand die spektakuläre und öffentlichkeitswirksame Aktion im Bemühen um Hilfe und Unterstützung für drei Projekte in Tansania und Brasilien in Anwesenheit

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2275 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00