Hardheim

Hardheimer Jahrgang 1939 Rückblick auf die gemeinsame Zeit

Harmonisches Treffen zum 80.

Archivartikel

Hardheim.Auch beim Treffen zum 80. wollte eine beachtliche Anzahl des Hardheimer Jahrgangs 1939 nicht fehlen, nachdem dieses vom federführenden Helmut Kaiser zusammen mit dessen Frau Thekla und einem Hardheimer Team organisatorisch vorbereitet worden war.

Aus den USA angereist

Start dazu war am vergangenen Samstag im Waldhotel „Wohlfahrtsmühle“ bei der zwanglosen Begrüßungs- und Kaffeerunde und dem ersten Gedankenaustausch. Zu den auswärtigen Jahrgangsmitgliedern zählte die eigens aus den USA angereiste Helga Michaelis, geborene Schwinn, die ihre enge Verbundenheit mit den Jahrgangskollegen zu deren Überraschung und Freude mit einer großzügigen Geste zum Ausdruck brachte. Nach dem weiteren Programm fanden sich die Teilnehmer zum Abendessen wieder in der „Wohlfahrtsmühle“ ein. Mit einem Glas Sekt stießen sie dort auf den Jahrgang 1939 und das Wohlergehen an, ehe Elmar Zegewitz die offizielle Begrüßung übernahm und mit seinen Betrachtungen und Gedichten auch einige Gedanken zum „Herbst des Lebens“ verband – oder was die Jahrgangsmitglieder lieber hörten, zum „Spätsommer des Lebens“.

Nach der Erinnerung an die insgesamt 32 verstorbenen Jahrgangsmitglieder verlief der Abend guten Gesprächen und regem Gedankenaustausch und einem unterhaltsamen Beitrag des Jahrgangskollegen Winfried Diem sehr harmonisch.

Nachfolgend kündigte Helmut Kaiser das Programm für den Sonntag mit dem Besuch des Gottesdienstes für die Lebenden und Verstorbenen des Schuljahrgangs 1939 neben dem Mittagessen im Gasthaus „Grüner Baum“ in Schweinberg an. Er erfreute die Anwesenden mit einem Foto vom Treffen und einer Erinnerungsgabe an alle Teilnehmer mit der tröstlichen Formulierung „Dein bestes Alter ist jetzt“ und wünschte allen einen hoffnungsvollen Blick in die Zukunft mit vertrauensvollem Optimismus. Z