Hardheim

Seelsorgeeinheit Hardheim-Höpfingen Pfarrgemeinderatswahl am 22. März

Gemeinsam Kirche von morgen formen

Archivartikel

Hardheim/Höpfingen.Kirche verändert sich: Der neugewählte Pfarrgemeinderat wird wesentliche Entscheidungen für die zukünftige innere und äußere Gestalt der Kirchengemeinde fällen. Jedes Mitglied in der Seelsorgeeinheit Hardheim-Höpfingen im Madonnenland ab 16 Jahre hat eine Wahlbenachrichtigung erhalten.

Wilfried Hauck, Vorsitzender des Wahlvorstandes, bemerkt: „Neu ist, dass jeder Wähler 24 Stimmen hat, also in jedem Stimmbezirk die dort angegebene mögliche Stimmenzahl vergeben kann. Jedem Kandidaten kann nur eine Stimme gegeben werden. Da nicht überall genügend Kandidierende vorgeschlagen worden sind, kann jede wählbare Person ab 18 Jahren aus der Kirchengemeinde in den Pfarrgemeinderat gewählt werden, indem ihr Name in eine der dafür vorgesehenen Leerzeilen eingetragen wird.“

Gesicht der Kirche vor Ort

„Wie wichtig dieses Gremium für das Gesicht der Kirche vor Ort ist, zeigt die Entwicklung, die die Seelsorgeeinheit in den letzten Jahren genommen hat“, bemerkt Gemeindereferentin Uschi Butterweck. „Öffentlichkeitsarbeit, Hinhören auf die Stimmen aus den Gemeinden, Entscheidungen, sich von sterbenden Traditionen zu lösen und Neues zu fördern, all das prägte das Miteinander und sorgten dafür, dass unsere Kirchengemeinde als lebendig und innovativ wahrgenommen wird.“

Guter Informationsfluss

Gemeindereferentin Claudia Beger fügt an: „Schon beim ersten Austausch mit dem künftigen Pfarrer, Christian Wolff, war zu spüren, wie motiviert alle sind, gemeinsam gute Wege für die Zukunft der Kirche vor Ort zu entwickeln. Spürbar arbeiten das Seelsorgeteam und der Pfarrgemeinderat Hand in Hand. Enge Absprachen, ein guter Informationsfluss und Wertschätzung prägen das Miteinander.“

Der künftige Pfarrer Christian Wolff freue sich über die Verbundenheit und Motivation, die er bei der Begegnung im Pfarrgemeinderat spüren konnte (siehe weiteren Bericht auf dieser Seite).

Am Sonntag, 22. März, sind die Wahllokale geöffnet, die jeweiligen Öffnungszeiten sind auf der Wahlbenachrichtigung vermerkt. Bis 20. März kann per Onlinewahl gewählt werden. Anträge auf Briefwahlunterlagen müssen bis 18. März im Pfarrhaus Hardheim vorliegen.

Die Briefwahlunterlagen mit Stimmzettel müssen bis 20. März, 18 Uhr, im Pfarrbüro Hardheim eingegangen sein. Sie können nicht am Wahltag von Bekannten mitgebracht werden.