Hardheim

Wohnhausneubau

Gemeinderat gab grünes Licht

Hardheim.Die Tektur zum Neubau eines Wohnhauses mit Doppelgarage in Schweinberg (Achtzehnmorgen 4) war Thema in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Der technische Ausschuss hatte bereits im Februar 2019 dem Bauvorhaben zugestimmt. Der Bauherr hatte nun einen Tekturantrag eingereicht – mit dem Befreiungsantrag für die Überdachung der Garagen, des Vorplatzes und des Hauseingangs. Die im Bebauungsplan festgesetzte Baugrenze wird durch die Überdachung um 0,58 Meter überschritten. „Es verbleibt ein Abstand von 1,93 Meter zur Straße“, so Bernhard Popp vom Bauamt. Von Seiten der Verwaltung bestanden keine städtebaulichen Bedenken gegen die Erteilung der Befreiung. Auch vom Ortschaftsrat gab es grünes Licht, wenngleich man verwundert gewesen sei, dass der Bauherr schon vorab „Fakten geschaffen hatte“, so der stellvertretende Ortsvorsteher Florian Pogorzelski. Dieses Vorgehen sorgte für Diskussionsstoff im Gremium: „Das ist ein Unding“ und „Wir müssen klare Kante zeigen“ meldeten sich einige Räte zu Wort. Und sprachen sich – wie auch der Bürgermeister – vehement dafür aus, alles dafür zu unternehmen, um solche Alleingänge in Zukunft zu verhindern. Seinen Unmut tat das Gremium schließlich mit drei Gegenstimmen und fünf Enthaltungen kund. mem