Hardheim

DLRG Höpfingen Vorgänger VW T4 abgelöst / Künftig auch für den Wasser-Rettungsdienst im Einsatz

Freude über neues Fahrzeug

Archivartikel

Höpfingen.Die DLRG Ortsgruppe Höpfingen hat seit Freitag ein neues Einsatzfahrzeug. Bei der Abholung wurde der Mannschaftssportwagen ab Walldürn vom alten Einsatzfahrzeug, dem VW T4, sowie dem Katastrophenschutzsprinter und der DLRG Königheim begleitet. Bei einem Stehempfang in Höpfingen wurde der „Neuling“ in Augenschein genommen.

Finanzierung durch das Land

Bei dem neuen Einsatzfahrzeug handelt es sich um einen Renault Master mit acht Sitzplätzen. Dieser wurde durch Fördermittel des Land Baden-Württembergs sowie Eigenmittel finanziert. Für den Einsatzfall kann das Fahrzeug modular beladen und damit je nach Notfall mit Tauch- oder Bootsausrüstung bestückt werden. Es ist mit analogem und digitalem Funk sowie Notfallrucksack, Sauerstoff und AED für die medizinische Erstversorgung ausgestattet. Ausgebaut wurde das Fahrzeug von der Firma Holzapfel Sonderfahrzeuge in Mittenaar. Zudem wird das Fahrzeug den bisherigen Einsatzanhänger ziehen.

Der neue Wagen löst damit nach 25 Jahre den in die Jahre gekommenen VW T4 ab. Die Ortsgruppe Höpfingen wird damit in Zukunft auch zu Einsätzen des Wasser-Rettungsdienstes Neckar-Odenwald-Kreis alarmiert.

Zum Stehempfang waren Vertreter des DRK Höpfingen, der Freiwilligen Feuerwehr Höpfingen, der DLRG Königheim, Bürgermeisterstellvertreter Helmut Hefner sowie Vereinsmitglieder gekommen. Ein besonderer Dank sprach der stellvertretende Bürgermeister Helmut von der Gemeinde aus: „Die DLRG präsentiert Höpfingen positiv in der Öffentlichkeit, jetzt auch mit dem neuen Fahrzeug.“

Nachwuchsarbeit umso wichtiger

Der stolze Einsatzleiter Nico Schmelcher machte deutlich, dass man damit eine Verpflichtung eingehe, die die Nachwuchsarbeit im Familienbad umso wichtiger mache.