Hardheim

Langjährige Kooperation 16 Viertklässler beim DRK

„Fahrradfahren immer mit Helm“

Archivartikel

Höpfingen.Im Rahmen der langjährigen Kooperation zwischen dem DRK-Ortsverein und der Höpfinger Schule waren 16 Viertklässler in der DRK-Vereinsscheune in der Wiesenstraße zu Gast.

Die Grundschüler haben vor kurzem die Fahrradprüfung abgelegt. Folglich war es angemessen, ihnen zu zeigen, wie man bei einem Radunfall richtig Erste Hilfe leisten kann.

Zunächst wurde den Schülern die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes vorgestellt. Ein weiterer Film hatte die Sicherheit im Straßenverkehr zum Inhalt. Dabei wurde die Bedeutung des Fahrradhelms zum eigenen Schutz auf spielerische Art und Weise verdeutlicht. Die damit verbundene Botschaft lautete: „Fahrradfahren immer mit Helm“.

Um als Ersthelfer schnell helfen zu können, sollte man auch mit dem Inhalt eines Verbandskasten vertraut sein. Deshalb wurde mit dem Inhalt des Verbandskasten das Anlegen verschiedener Verbände geübt.

Theorie und Praxis

Im Anschluss wurde das Absetzen des Notrufes erarbeitet. Die Schüler lernten auch, dass ein wichtiger Bestandteil der Ersten Hilfe die sofortige Betreuung der verunglückten Person ist. Weiter ging es in die Fahrzeughalle, um einen Fahrradunfall realistisch nachzustellen.

Die Schüler gingen mit viel Elan als Ersthelfer an das Unfallgeschehen, um das zuvor Erlernte praktisch anzuwenden.

Zum Abschluss bedankte sich Klassenlehrerin und Schulleiterin Susanne Lindlau-Hecht bei Norbert Kuhn, Diana Nied, Nicole Teichert, Sigrid Häfner und Fabian Streckert für die hervorragende Erste-Hilfe Ausbildung.

Zum Abschluss gab es eine Teilnahme-Urkunde. Die Meinung der Schüler: „Es war ein cooler Schultag.“