Hardheim

In der Erftallhalle in Hardheim Kinomobil macht am 26. August Station

Drei Filme stehen auf dem Programm

Archivartikel

Hardheim.Das Kinomobil macht am Mittwoch, 26. August, Station in der Erftalhalle in Hardheim. Auf dem Programm stehen drei Filme.

Lassie (14.30 Uhr, empfohlen ab sechs Jahren): Flo ist zwölf Jahre alt und Lassie seine beste Freundin. Seit er denken kann, leben er und seine treue Hündin in einem beschaulichen Dörfchen in Süddeutschland. Eines Tages jedoch verliert Florians Vater Andreas seine Arbeit und die Familie muss in eine kleinere Wohnung ziehen, wo Lassie nicht mehr leben kann. Flo bricht es fast das Herz. Die Collie-Hündin findet ein neues Zuhause. Als sich die Chance ergibt, reißt Lassie aus und beginnt eine abenteuerliche Reise quer durch Deutschland, immer auf der Suche nach Flo. Doch Lassie ist nicht die Einzige, die sich auf eine Reise macht. Auch Flo hält es nicht mehr aus und beginnt eine verzweifelte Suche nach seiner Hündin. – Liebevolle Neuverfilmung des Kinderfilmklassikers.

Die Wolf-Gäng (17 Uhr, empfohlen ab acht Jahren): Crailsfelden ist ein fantastischer Ort, hier wimmelt es nur so von Feen, Hexen, Trollen und Zwergen. Mit Vlad ist nun auch ein Vampir im Ort vertreten. Aber der hat ein großes Problem: Er kann kein Blut sehen. Mit diesem ungewöhnlichen Dilemma steht Vlad aber nicht allein da. Denn genau wie er, haben auch seine neuen Freunde Ängste. Die Fee Faye leidet unter Flugangst und Wolf, der Werwolf, hat eine Tierhaarallergie… – Spannender Fantasy-Film nach den Romanen von Wolfgang Hohlbein.

Knives Out (20 Uhr): Harlan Thrombey ist tot. Und nicht nur das – der renommierte Krimiautor und Familienpatriarch wurde auf der Feier zu seinem 85. Geburtstag umgebracht. Doch natürlich wollen weder die versammelte exzentrische Verwandtschaft noch das treu ergebene Hauspersonal etwas gesehen haben. Ein Fall für Benoit Blanc! Der lässig-elegante Kommissar beginnt seine Ermittlungen Ein komplexes Netz aus Lügen muss durchkämmt werden, um die Wahrheit hinter Thrombeys vorzeitigem Tod zu enthüllen… – Köstliches Krimivergnügen nach klassischem Vorbild mit Starbesetzung.

Hygieneregeln

Gruppen, die gemeinsam ins Kino gehen, dürfen auch zusammensitzen. Zu allen anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1, 5 Metern einzuhalten.

Im Foyer und beim Ein- und Auslass in die Erftalhalle sowie bei Toilettenbesuchen gilt eine Maskenpflicht.