Hardheim

Krankenhaus Hardheim Dauerhafte Ausstellung von Gemälden der Kinder aus dem Gemeindekindergarten / Offizielle Vorstellung

Bilder vermitteln eine positive Grundstimmung

Archivartikel

Hardheim.Die an sich eher tristen Gänge und das Treppenhaus im Hardheimer Krankenhaus sollen farbenfroher und freundlicher werden und eine positive Grundstimmung ausstrahlen. In der Vergangenheit schmückten aus diesem Grund immer wieder einmal Bilder verschiedener Maler und Hobbykünstler die Wände. In Zukunft sind in einer Dauerausstellung bunte Kinderbilder zu sehen. Diese stammen von kleinen „Künstlern“ des Gemeindekindergartens „Kindervilla Kunterbunt“,

Die Idee stammt von Stephanie Klotzbücher, Mitarbeiterin in der Krankenhaus-Verwaltung und derzeit im Mutterschaftsurlaub.

„Es soll öffentlich gemacht werden, was die Kinder im Kindergarten machen und schaffen“, begrüßte Krankenhausverwalter Ludwig schön am Mittwochvormittag zur Vorstellung des Projektes Kinder aller Altersstufen der „Kindervilla Kunterbunt“. Begleitet wurden sie von den Erzieherinnen Natascha Keller, Anja Summ, Katharina Hack sowie Kindergartenleiterin Doris Steinbach.

Bilderrahmen und Material stellte das Krankenhaus zur Verfügung. „Mit den Vorschülern sind wir alljährlich im Krankenhaus eingeladen“, schilderte Doris Steinbach. „Jetzt wollten wir einmal etwas als Dankeschön für die jeweils netten und informativen Aufenthalte zurückgeben“. Den Kindern habe das Malen, Basteln und Ausschneiden für die Bilder und Collagen viel Spaß bereitet, berichtete sie. Und auch das Kindergartenteam, mit dem das Projekt abgesprochen wurde, sei gleich dafür gewesen. 15 großformatige Bilder sind sehen, frei gestaltet von den einzelnen Kindergartengruppen. „Es gibt noch Platz für weitere Bilder“, spornte Ludwig Schön die Kinder zu weiterem Malen an. „Die Bilder sollen dauerhaft die Wände unseres Krankenhauses verschönern und freudiger gestalten.“ Bei den Patienten fänden sie positive Resonanz, so eine erste Bilanz.