Hardheim

Walter-Hohmann-Schulzentrum Gemütlichkeit und Frohsinn bei der Adventsfeier

Auszeit im Weihnachtstrubel

Archivartikel

Hardheim.Im Zeichen weihnachtlicher Vorfreude stand am Donnerstag die Adventsfeier des Walter-Hohmann-Schulzentrums, deren Programm Gemütlichkeit und Frohsinn auf einen Nenner brachte. Nachdem die Klassen 5 und 6 unter der Leitung Julia Wollenschlägers mit dem Lied „Give us Hope“ erfreuten, zollte Rektor Harald Mayer in seiner Begrüßung allen Respekt ob der mit gewissem Aufwand einstudierter Beiträge.

Kurzlebige Gesellschaft

Er leitete über zur Weihnachtsgeschichte über die „Sternfabrik“: Lina Großmann, die den schulinternen Vorentscheid des Vorlesewettbewerbs gewonnen hatte, führte die Zuhörer gemeinsam mit Sarah Grein und Luca Berberich an den Stern, der Licht ins Dunkel und Geduld in die kurzlebige Gesellschaft bringt.

Dass auch der Weihnachtsmann gelegentlich und erst recht im umtriebigen Advent eine Auszeit mehr als verdient hat, stellte humorvoll der Sketch „Urlaubsfeeling“ der bestens eingespielten Theater-AG (Leitung Nadine Dedio und Julia Wollenschläger) unter Beweis.

Über sportliche Erfolge informierte Sonja Müller: Erfreut verkündete sie, dass 201 Kinder und Jugendliche heuer das Sportabzeichen ablegten. Besonderes Augenmerk galt der Klassenehrung, bei der die Klassen 9b und 8b gemeinsam auf dem dritten Platz lagen und die Klassen 5a und 5b den ersten Platz erreichten.

Ein Wiederhören mit so beliebten Liedern wie „Feliz Navidad“ und „Rudolph, the rednosed Reindeer“ bescherte ein Weihnachtsmedley der Zehntklässler, ehe die Theaterspieler mit „Es weihnachtet sehr“ eine herzliche Verbeugung vor dem allgegenwärtigen Weihnachtstrubel präsentierten.

Schüler-Lehrer-Chor

Kurz wandten sich noch Schülersprecher Pierre Ederer und Rektor Mayer an die Schulfamilie. Mit der ansprechenden Darbietung von „Night of Silence“ durch den Schüler-Lehrer-Chor klang die Feierstunde aus. ad