Handball

Handball Rimpar Wölfe gehen mit 18:28 in Hamburg unter

Zur Pause entschieden

Archivartikel

HSV Hamburg – DJK Rimpar Wölfe 28:18 (12:6). Durchaus verdient unterlagen die Wölfe aus Rimpar den Hamburger Handballern am Sonntagabend mit 18:28. Die Mannschaft von Trainer Ceven Klatt rutschte aufgrund der fünften Niederlage im sechsten Spiel auf den elften Tabellenplatz ab.

Zwar fehlten den Wölfen einige Akteure, wie Philipp Meyer in der Abwehr und Lukas Siegler sowie Julian

...

Sie sehen 39% der insgesamt 998 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00