Handball

Handball DJK Rimpar Wölfe plant mit bis zu 1000 Zuschauern

Ticketverkauf nur online

Archivartikel

EHV Aue – DJK Rimpar Wölfe 24:21

Rimpar: Mallwitz, Wieser (beide Tor). Schömig (4 Tore), Kaufmann (4), Schulz (3) Brielmeier (3), Sauer (3), Dayan (2), Wirtz (1), Kovacic (1), Karle, Neagu,

Zuschauer: 600.

Nach der Auftakt-Niederlage in Aue sind bei Handball-Zweitligist DJK Rimpar Wölfe alle Augen auf das Heimspiel am kommenden Samstag gegen den TV Hüttenberg in der s.Oliver-Arena gerichtet. Damit nehmen fast sieben Monate des Wartens endlich ein Ende.

Bei der aktuellen Lage der Pandemie in und um Würzburg werden momentan mit bis zu 1000 Zuschauern geplant. Da nun auch die offizielle Genehmigung vorliegt, werden nun der Sitzplan entsprechend der Abstandsregeln geplant und die Dauerkartenbesitzer informiert.

Im Anschluss startet der freie Verkauf des Kontingents von Einzelkarten. Aufgrund der Nachverfolgbarkeit der Besucher kann es keinen Verkauf an der Abendkasse geben. Alle Tickets werden deshalb im Vorfeld der Begegnung online in Rimparer Ticketshop veräußert. 200 Tickets werden vorerst in den freien Verkauf gehen. Die Verantwortlichen der Wölfe haben sich ganz bewusst dazu entschieden, in der Anfangsphase der Saison die genehmigte Auslastung von 1000 Zuschauern noch nicht vollumfänglich auszuschöpfen, um vorerst im reduzierten Rahmen Erfahrungen in der Umsetzung des Hygienekonzeptes zu sammeln. rw