Handball

Handball HG Königshofen/S. wacht zu spät auf

Start „verpennt“

Archivartikel

TV Hemsbach – HG Königshofen/Sachsenflur 34:29

Königshofen/Sachsenflur: J. Müller, Both (beide Tor), Meyer (6 Tore/davon 4 Siebeneter), Wetterich (4), Hilpert (2), Gengel (6), Bleckmann (7), Hupp, Buchinger(4), Hensel.

Mit nur zwei Auswechselspielern hat sich die HG auf den Weg nach Hemsbach gemacht. Es fehlten Marius und David Fischer sowie Christian Müller. Außerdem hat sich Thomas Sander sich im Training so schwer verletzt, dass er vermutlich bis zur Rückrunde ausfällt.

Das Fehlen von Christian Müller brachte die HG-Abwehr total durcheinander. Jeder deckte zwar seinen Gegenspieler, aber die Abstimmung beim Übergeben der Spieler funktionierte zunächst überhaupt nicht und so stand es bis zur 7. Minute schon 4:0. Auch im Angriff lief es nicht, denn wieder gab es zu viele Fehlwürfe und Abspielfehler. In die Kabinen ging es mit 22:12.

Offenbar fand das Trainerduo hier die richtigen Worte, denn nach der Pause steigerte sich besonders die Leistung in der Abwehr und die HG kämpfte sich langsam wieder heran. Nach 45 Minutem hieß es nur noch 28:23. Danach merkte man den Gästen aber die fehlenden Ersatzspieler an. sr