Handball

Handball Vier-Punkte-Wochenende der SG-Männer

Sieg in Richen trotz Personalnot

Archivartikel

TB Richen – SG Bad Mergentheim 31:33. Am späten Samstag Abend machte sich die erste Mannschaft auf den weiten Weg zum Tabellenschlusslicht Richen. Man musste in diesem richtungsweisenden Spiel auf einige Stammkräfte verzichten. So hatte Trainer Maag mit zwei angeschlagenen Spielern sowie Youngster Burger nur eine schmale Bank zur Verfügung.

Die SG startete stark in die Partie und erarbeitete sich souverän eine Vier-Tore-Führung, die die Hausherren aber bis zur 20. Minute egalisieren konnten. Einige fragwürdige Entscheidungen der Unparteiischen führte zu einem Bruch im Aufbauspiel der Bad Mergentheimer. Anstatt sich auf ihre Stärken zu konzentrieren, haderte man mit den Entscheidungen und verlor die Spielkontrolle. Richen nutzte die Verwirrung und ging mit 17:13 in die Halbzeitpause.

Mit der richtigen Einstellung gelang nach der Pause der Ausgleich und in der Folgezeit entwickelte sich ein Handballkrimi, bei dem die Führung im Minutentakt wechselte. In der hektischen Schlussphase konnte dann Zahner einen freien Wurf meistern und im direkten Gegenzug Völker einen Heber zum umjubelten 33:31-Auswärtssieg setzen.

ETSV Lauda II – SG Bad Mergentheim II 25:33. Parallel war die Reserve im Derby gegen den ETSV Lauda gefordert. Dabei konnte man diesmal auf einen gut besetzten Kader zurückgreifen. Eine stabile Abwehr und ein schneller Rückzug ließen das schnelle Spiel der Gastgeber nicht zur Entfaltung kommen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung im Angriff bescherte den Kurstädtern einen verdienten Sieg gegen die Reserve des ETSV. Jetzt heißt es für die erste Mannschaft am Sonntag, 1. Dezember, zuhause um 17.30 Uhr gegen Degmarn-Oedheim nachzulegen und damit das Punktekonto auszugleichen. Die Reserve ist am Sonntag im Vorspiel gegen den TV Hardheim III aktiv. tg